Rebekka Haase wechselt zum Sprintteam Wetzlar
  17.11.2018 •     Leistungssport


Paukenschlag in der hessischen Spitzen-Leichtathletik: Rebekka Haase wechselt vom LV Erzgebirge zum Sprintteam Wetzlar. Dies gab die 25-Jährige über Instagram bekannt. „Für mich ist es Zeit, neue Wege gehen. Ab der nächsten Saison werde ich mit dem Sprintteam Wetzlar zusammenarbeiten. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und bin gespannt, was mich erwarten wird. Ich möchte auch die Chance nutzen, um mich von Herzen bei dem Verein zu bedanken, bei dem ich groß geworden bin und der mich meine bisherige Karriere begleitet und unterstützt hat. Vielen Dank für die vielen gemeinsamen Jahre.“

Haase gehört seit einigen Jahren zu den schnellsten und erfolgreichsten deutschen Sprinterinnen. Bei der EM 2018 in Berlin gewann sie als Schlussläuferin mit der DLV-Staffel die Bronzemedaille über 4x100 Meter, bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt war sie über 100 und 200 Meter jeweils Zweite geworden.

Ihre persönlichen Bestzeiten stammen allesamt aus dem Jahr 2017: Über 100 Meter lief sie in Zeulenroda 11,06 Sekunden, in Stockholm die 200 Meter in 22,76 Sekunden. Ihre Hallenbestmarken stehen bei 7,14 Sekunden (60 Meter/Erfurt) und 22,77 Sekunden. Mit dieser Zeit wurde Haase vor knapp zwei Jahren in Leipzig deutsche 200-Meter-Meisterin.

Internationale Erfolge im Jahr 2017 waren der Gewinn der Team-Europameisterschaf in Lille (Frankreich), wo sie über 200 Meter Dritte wurde und mit der 4x100-Meter-Staffel erfolgreich war. Bei der sogenannten Staffel-WM auf den Bahamas hatte sie zuvor mit der 4x200-Meter-Staffel die Silbermedaille gewonnen.