Meeting in Hattersheim: Peine und Feyerabend top
  23.05.2018 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Es gibt ja diese häufig zitierte Floskel von Licht und Schatten. Oder, leicht modifiziert, wo Licht ist, ist auch Schatten. In etwa so sind die Ergebnisse des Hochsprung-Meetings des TV Okriftel in Hattersheim zu bewerten. Jenna Fee Feyerabend (TV Groß-Gerau) bestätigte als U18-Siegerin ihr hohes Leistungsniveau mit einem Sprung über 1,75 Meter, die U18-EM-Norm (1,76) hat sie ja bereits erfüllt. Als Zweitplatzierte überquerte Maike Schuster (LAV Kassel) 1,66 Meter. In der U20-Jugend kam Anabel Peine (LG Eintracht Frankfurt) mit 1,75 Metern bis auf zwei Zentimeter an ihre persönliche Hallen-Bestleistung heran und erfüllte ebenso die DM-Norm (1,71) wie Raphaela Kaiser (TSG Schlitz/1,73). In den Männer-Wettbewerben blieben hohe Sprünge trotz entsprechender Vorleistungen aus - die Zweimetermarke wurde nicht geknackt. Dabei war der Sonnenschein genauso strahlend wie zuvor. Tomas Janda (USC Mainz) holte sich den U20-Sieg mit 1,99 Metern, Philipp Heckmann (LG Eintracht Frankfurt/1,95) wurde Zweiter. Den Sieg im Männerwettbewerb teilten sich Ferdinand Bopp (LAZ Saar 05) und Henning Freudenberger (LG Eintracht Frankfurt) mit jeweils 1,91 Metern.