DLV-Jugendlager in Berlin
  29.08.2018 •     Jugend


Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) organisierte anlässlich der Europameisterschaften in Berlin ein EM-Jugendlager, zu dem aus jedem Landesverband bis zu sechs Sportler nominiert werden durften. Insgesamt nahmen über 100 Nachwuchsathleten teil. Für Hessen durften Jenna Fee Feyerabend, Julia Sturm, Anna Schwarzer, Imke Hofmann, Felix Lang und Tim Peters in die Hauptstadt reisen. Betreut wurden wir von 13 Betreuer, welche sich um uns kümmerten und alles im Griff hatten.

Die Anreise erfolgte am Samstag den 4. August. Nachdem alle Teilnehmer des Camps  in Berlin eingetroffen waren, wurden wir mit Nationalmannschafts-Kleidung ausgestattet, um immer in den Nationalfarben auf uns und Deutschland aufmerksam zu machen.

Am darauffolgenden Tag erkundeten wir während einer Stadtrally in Kleingruppen Berlin und hatten anschließend noch sehr viel Spaß bei einer Campolympiade. Am Abend lernten wir die Stadt nochmal aus einer anderen Perspektive, und zwar vom Boot aus, während einer Rundfahrt auf der Spree kennen.

Während der EM stand natürlich der Besuch der Wettkämpfe im Olympiastadion auf dem Programm, bei welchen wir mit Bannern, riesigen Namensschildern der deutschen Athleten und Fahnen das deutsche Team kräftig und lautstark unterstützten. Durch die unglaubliche Stimmung, die wir im Olympiastadion erzeugten, waren wir auch des Öfteren im Fernsehen zu sehen. Der ARD war dies sogar ein extra Bericht wert, der in der ARD Mediathek zu finden ist und wir wurden sogar mehrfach in der Liveberichterstattung für unseren Einsatz gelobte.

Doch nicht nur die Wettkämpfe standen auf dem Programm. Wir besuchten auch Workshops zum Thema Doping- Prävention, sowie „Engagement Global“ zu entwicklungspolitischen Themen. Des Weiteren suchten wir einmal das Olympiabad auf, hatten Training und halfen bei den Mitmachaktionen des Deutschen Leichtathletik-Verbands auf der europäischen Meile am Breitschaltplatz. Am Samstag stand sogar noch ein eigener Wettkampf an, bei dem uns französische Kampfrichter unterstützten und wir in den Austausch kamen.

Ein weiteres Highlight stellten diverse  Athleten-Talks mit den DLV Top-Athleten inklusiv Fragestunde und Fotos sowie Autogrammen dar. Außerdem wurde uns ermöglicht an der Abschlussfeier teilzunehmen, welche nur für Athleten und akkreditierte Personen war. Dort rockten wir bis nach Mitternacht ab, bevor es wieder zurück in unsere Jugendherberge ging.

Nach einer unglaublichen und unvergesslichen Zeit ging es am Montag dem 13. August nach dem Frühstück wieder zurück. Bei der Verabschiedung waren wir Athleten, welche wir sehr müde aber überglücklich waren, uns einig, dass es sehr schön war und wir in vier oder acht Jahren selbst dabei sein und angefeuert werden wollen.

Abschließend möchten wir uns noch einmal beim HLV und DLV bedanken, welche dieses Erlebnis für uns möglich gemacht haben. Dank ihnen durften wir so viele Athleten kennenlernen, neue Freundschaften knüpfen und eine Menge erleben, die wir bestimmt nie vergessen werden.

Autoren: Die hessischen Teilnehmer


Zugehörige Dateien