HLV mit "Fußballmannschaft" in Tokio vertreten
  27.07.2021 •     HLV , Leistungssport , Wettkampfsport


Der HLV ist mit der Stärke einer Fußballmannschaft bei den Olympischen Spielen in Tokio vertreten. Diesen elf "Spielern" wünschen wir viel Erfolg und viele schöne Momente.

Zum 90-köpfigen Aufgebot des deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) für die Olympischen Spiele in Tokio gehören auch elf Athleten aus Hessen. Über die 400 Meter Hürden ist Eintracht Frankfurt durch Joshua Abuaku und Luke Campbell mit gleich zwei Startern vertreten. Steven Müller (LG OVAG Friedberg-Fauerbach) geht über 200 Meter in den Startblock. Das hessische Männerquartett komplettiert Amos Bartelsmeyer (Eintracht Frankfurt) auf der 1500-Meter-Mittelstrecke.

Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar) läuft die 200 Meter. Über die Marathon-Distanz stellen sich Melat Kejeta (Laufteam Kassel) sowie Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt) der Top-Konkurrenz aus Afrika. Europacup-Siegerin Maryse Luzolo (Königsteiner LV) ist im Weitsprung mit von der Partie. Mit Vanessa Grimm (ebenfalls KLV) und Carolin Schäfer (Eintracht Frankfurt) kommen gleich beide Siebenkämpferinnen aus Hessen. Berechtigte Chancen auf eine Spitzen-Platzierung im Finale über die 3000 Meter Hindernis hat Gesa Felicitas Krause. Die Europameisterin von Berlin trägt zwar das Trikot von Silvesterlauf Trier, hat aber ihren Lebensmittelpunkt in Hessen.

Die Leichtathletik-Wettkämpfe im Olympiastadion beginnen in den frühen Morgenstunden des 30. Juli (Freitag). Zuerst müssen um 03.55 Uhr (deutsche Zeit) die Langhürdler ran. Gesa Krause greift am 1. August (02.50 Uhr) ins Geschehen ein. Zehn Minuten später springt dann Maryse Luzolo. Steven Müller läuft am 2. August (03.30 Uhr), einen Tag später dann Amos Bartelsmeyer (02.05 Uhr). Die Siebenkämpferinnen Vanessa Grimm und Carolin Schäfer betreten am 4. August (02.35 Uhr) erstmals das Stadion. Am vorletzten Olympia-Tag nehmen dann am Samstag (7. August) um Mitternacht im Odori Park von Sapporo Melat Kejeta sowie Katharina Steinruck die klassischen 42,195 Kilometer in Angriff.

Bei den genannten Startzeiten handelt es sich um die deutsche Uhrzeit.