Marius Karges knackt mit starken 61,21 Metern in Niederselters den fast 23 Jahre alten Diskus-Hessenrekord in der Altersklasse U18
  20.07.2020 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Was für ein Wurf. Marius Karges (LG Eintracht Frankfurt) präsenterte sich beim 2. Werfertag der LSG Goldener Grund in Niederselters in absoluter Topform. Der U18er hatte mit dem Diskus eine bärenstarke Serie mit sechs gültigen Versuchen. Im dritten Durchgang passte es dann optimal und die 1,5 Kilogramm schwere Metallscheibe schlug auf dem „schönsten Werferplatz Hessens“ erst bei hervorragenden 61,21 Metern wieder auf dem Boden auf. Hessenrekord! Den hielt seit fast 23 Jahren Heinrich Seitz (damals LG Frankfurt), der in Eppstein 60,08 Meter markierte. Karges schob sich mit seiner Top-Weite auf den dritten Platz der deutsche Jahresbestenliste vor. Die wird in der U18 aktuell von Steven Richter (LV 90 Erzgebirge) und Mika Sosna (TSG Bergedorf) mit 64,89 bzw. 64,05 Metern dominiert. „Auf den Rekord haben wir schon gehofft und auch darauf hingearbeitet. Die Werte der letzten Wochen waren auch super, so dass sich Weiten gut jenseits der 60 Meter angedeutet haben. Es ging jetzt nur noch darum, die guten Würfe aus dem Training auch im Wettkampf abzurufen. Das ist ja nun auch gut gelungen“, berichtet der 17-jährige Schüler.

Auch beim Hammerwerfen gab es Spitzenweiten. Hierfür zeichneten die Frauen verantwortlich. Samantha Borutta (TSG Mutterstadt/noch U23) bestätigte ihre konstant starke Form der letzten Wochen mit der Siegesweite von 67,85 Metern. Dahinter sorgte die Belgierin Vanessa Sterckendries mit 65,02 für ein ähnlich hohes Niveau und internationalen Touch. Lucie Holzapfel (LG Eintracht Frankfurt/U23) komplettierte mit der neuen persönlichen Bestweite von 55,90 Metern das Podium. Ihre Teamkollegin Charleen Zoschke knackte mit dem Diskus (50,49 Meter) einmal mehr die 50er-Marke. Beim Kugelstoßen setzte sich Patrizia Römer (ESV Jahn Treysa) mit 14,83 Metern durch.

Bei den Männern konnte sich Sebastian Arnold (TuS Weilmünster/noch U23) über einen neuen „Haurekord“ beim Hammerwerfen freuen. Mit nun 59,29 Metern rückt die DM-Quali in greifbare Nähe. Durch Marius Rosbach (Diskus 49,80 Meter) sowie Max Lang (Kugel 14,82 Meter) blieben diese beiden Disziplinen in der Hand der LG Eintracht Frankfurt. Auch Maximilian Gogola ist „Adlerträger“. Der U20er beförderte den Sechs-Kilo-Hammer auf die Siegesweite von 60,06 Meter (PB). In der jüngeren U18 trat Marvin Baumann (LG Odenwald) mit der neuen Bestweite von 62,12 Metern als Hammerwurfsieger die Heimreise an. Tim Steinfurth (LG Eppstein-Kelkheim) wurde hier Zweiter (60,56 m) und gewann noch das Kugelstoßen (14,68 m). Bei den Mädels der gleichen Altersklasse dominierte Nele Frisch (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit starken 62,79 Metern das Hammerwerfen. Larissa Rollberg (Eintracht) gefiel als Zweite (54,70 m). Als Dritte beendete Merle Tetem (ESV JahnTreysa/50,52 m) den Wettkampf. Svenja Steingens (Eintracht) blieb im Kugelstoßen nur um winzige drei Zentimeter unter 14 Metern. Im Diskuswerfen markierte Lena Weinrauch (TV Langenselbold) glatte 40 Meter und siegte damit sicher vor Katja Seng (Eintracht/38,88 m).