Hessische Erfolge beim Sportfest in Mannheim
  17.07.2018 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Der hessische Rekordhalter über 100 Meter, Michael Pohl vom Sprintteam Wetzlar (10,22), hat - wie berichtet - auf seine Teilnahme am Acht-Länder-Kampf „Athletic World Cup“ in London verzichtet und ist beim Sommersportfest in Mannheim an den Start gegangen. Dort absolvierte der 28-Jährige den Vorlauf bei Windstille in 10,63 Sekunden. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung trat Lene Maurer (TV Bad Schwalbach) die Rückreise an. Die Dreispringerin gewann den U20-Wettkampf mit 12,17 Metern und rückte in der DLV-Bestenliste in die Top 10 vor. In Mannheim erfolgreich war auch Daniel Borchardt (LG Eintracht Frankfurt) - er gewann das U18-Rennen über 110 Meter Hürden in 14,11 Sekunden und blieb nur knapp über seiner persönlichen Bestleistung (14,05/DLV-Platz 6). Im Speerwerfen setzten sich Jana Lowka (U20/43,48) und Lilly Urban (U18/47,34/beide LG Eintracht Frankfurt) durch. Lukas Sandmann (Sprintteam Wetzlar) war schnellster 100-Meter-Läufer der Jugendklasse U20 (10,95).

Zu den Ergebnissen