Dennis Biederbick schlägt beim "1. Indoor Meeting" des Königsteiner LV über 800 Meter den Favoriten Marc Reuther - dreifacher Eintrachtsieg auf der klassischen Mittelstrecke durch Marvin Heinrich
  13.12.2021 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Mit einer Überraschung endete das „1. Indoor-Meeting“ des Königsteiner LV im Sportzentrum Kalbach. Über die 800 Meter der Männer setzte sich Dennis Biederbick (Eintracht Frankfurt) mit guten 1:47,81 Minuten gegen seinen Vereins- und Trainingskollegen Marc Reuther durch. Der Favorit musste mit 1:48,01 Minuten zufrieden sein. Mit Marvin Heinrich komplettierte ein weiterer Eintrachtler das Podium und blieb in 1:48,56 Minuten ebenfalls noch klar unter der 1:50er Marke. Oskar Schwarzer (TV Groß-Gerau), der amtierende deutsche Hallenmeister von Dortmund, wurde als Vierter mit 1:50,43 Minuten gestoppt.

Über die 800 Meter beim männlichen Nachwuchs wurde nach seinem starken Auftritt vor einer Woche über die 600 Meter eigentlich Okai Charles vom ausrichtenden Königsteiner LV ganz vorne erwartet. Diesmal zog der Bundeskaderathlet seinen langen Endspurt jedoch etwas zu früh an und wurde quasi auf den letzten Metern noch von Timothy Erbenbach (TuS Katzenellenbogen) abgefangen, der mit 1:54,13 Minuten dann 0,10 Sekunden „Vorsprung“ hatte. Die 800 Meter der Frauen gingen nach 2:14,21 Minuten an Sophia Wolf (TV Groß-Gerau/noch U23). Nele Weßel (Königsteiner LV) war bei den Frauen einzige Starterin über 1500 Meter und zeigte im Alleingang solide 4:26,35 Minuten.

Zum Wettkampfangebot gehörten auch die 200 Meter. Julian Rubel vom ausrichtenden Vereins schnürte nach gut vier Monaten Wettkampfpause wegen einer schweren Verletzung erstmals wieder seine Spikes. Der U18 Sprinter lieferte auf der Hallenrunde einen spannenden Zweikampf mit Malik Skupin-Alfa (LG Offenburg). Der Ausgang war nach 22,79 Sekunden jedoch so eng, dass das Zielfoto entscheiden musste. Auch hier konnte das Kampfgericht keinen klaren Sieger erkennen, so dass beide Sprinter auf den ersten Platz gesetzt wurden. Eine gute Entscheidung in Sachen „pro Athlet“. Nachwuchs-Sprinterin Vivian Groppe (MT Melsungen/U18), sonst eher auf den kürzeren Distanzen unterwegs, machte einen Ausflug auf die 400-Meter-Distanz, der nach 59,83 Sekunden beendet war.