Cross-DM: 90 Meldungen aus Hessen
  08.03.2018 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Der Name des Veranstaltungsgeländes für die deutschen Cross-Meisterschaften an diesem Samstag (10. März) in Ohrdruf klingt verlockend. Die 90 gemeldeten hessischen Teilnehmer/innen begeben sich „Am Goldhang“ auf die Jagd nach Sekunden und guten Platzierungen. Für einige aus dieser großen Gruppe könnte es am Ende dann tatsächlich „Gold“ oder ein anderes Edelmetall als Belohnung geben. Als Titelverteidigerin in der Altersklasse U20 reist Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) an. Die Bundeskaderathletin gefiel vor zwei Wochen bei der Hallen-DM bereits mit der Vizemeisterschaft über 3.000 Meter. Lisa Oeds Team- und Altersklassenkollege Julius Hild (im Vorjahr DM-Zweiter) würde gerne erneut eine Medaille holen. Bei den Seniorinnen W40 ist Simone Raatz (ASC Darmstadt) dabei - sie möchte ihren DM-Coup von 2017 wiederholen.

Fest steht, dass lange Nägel in die Spikes geschraubt werden müssen. Bedingt durch die feuchte Witterung werden einige Streckenteile sehr weich sein. Bei Temperaturen um zehn Grad sind alle Passagen auf dem Wiesenparcours abgetaut und teilweise extrem matschig. Die heimischen Teilnehmer/innen aus den 24 Vereinen können sich somit auf echtes „Cross-Feeling“ einstellen. Das größte hessische Kontingent in Ohrdruf stellt der SSC Hanau-Rodenbach (29), gefolgt vom TV Waldstraße Wiesbaden mit sieben Meldungen. Die Meisterschaften beginnen um 10.15 Uhr. Neben dem Kampf um die DM-Titel wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten.


Verwandte Links