50-Kilometer-DM: Silber und Bronze für zwei Hessen
  30.03.2019 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Zwei Medaillen für den Hessischen Leichtathletik-Verband bei den Deutschen Ultralauf-Meisterschaften in Grünheide (Brandenburg). Titelverteidigerin Nele Alder-Baerens (Ultrasportclub Marburg) benötigte 3:30:08 Stunden und verpasste den Sieg um nur knapp 100 Meter. Die neue Meisterin Almut Dreßler (LG Nord Berlin) war nach 50 Kilometern (!) lediglich 25 Sekunden schneller. Wesentlich größer war der Abstand zur Drittplatzierten Malin Pfäffle (Die Laufpartner/3:37:04).

Bei den Männern setzte sich bei seiner 50-Kilometer-Premiere Marcel Bräutigam (GutsMuths Rennsteiglaufverein) in 2:51:55 Stunden durch. Der deutsche Marathonmeister (p.B. 2:17 Stunden) lag damit deutlich vor Benedikt Hoffmann (TSH Heilbronn/2:54:43). Zehn (!) Sekunden später erreichte Florian Neuschwander (Spiridon Frankfurt) das Ziel. Zehn Sekunden!!! Ein Zeitfenster, das die zwei Pinkelpausen von Neuschwander ganz sicher in Anspruch genommen haben.

„Vor dem Rennen sagte ich zu meiner Freundin: Mit der Vorbereitung, wie ich sie jetzt gemacht habe, kann ich eine 2:55:00 laufen“, teilte der Frankfurter auf seiner Facebook-Seite mit. Klingt nach einer persönlichen Punktlandung. Sein Hausrekord ist drei Jahre alt (2:52:17).

Für die 50-Kilometer-DM waren 72 Männer und 39 Frauen gemeldet.

Zu den Ergebnissen