Kinderleichtathletik bewegt 2.000 Kinder in Hessen
  30.08.2021 •     HLV , Jugend , Kinderleichtathletik


Corona wirbelte so einiges durcheinander – auch die Kinderleichtathletik. Vielerorts war lange kein Training möglich und auch Wettbewerbe konnten seit März 2020 nur sehr wenige angeboten werden. Mit der Aktion „Kinderleichtathletik bewegt Hessen“ wurde ein Jahr nach Beginn der Pandemie hessenweit ein attraktives Angebot geschaffen, welches Kindern zwischen sechs und elf Jahren einen neuen Trainingsreiz schaffen sollte.

Gemeinsam mit ihren Teammitgliedern absolvierten die Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12 drei beziehungsweise vier Disziplinen der Kinderleichtathletik im Trainingsbetrieb. Die Nachwuchssportler erlebten endlich wieder das Gefühl eines Wettkampfes, das sie so vermisst hatten. Endlich wieder wetteifern und sich gegenseitig anfeuern! Und zur Belohnung konnte sich jedes Kind über ein Kinderleichtathletik-Starter-Abzeichen freuen. Darüber hinaus wurden unter den teilnehmenden Vereinen zahlreiche Sachpreise der Firma Jäger Sport-Spiel-Therapie verlost, darunter das brandneue Blockx Zonenband. Mit dieser 4,40 Meter langen Plane können Kampfrichter und Kinder auf einen Blick die gesprungene Weite ablesen. Neben 16 Zonenbändern wurden auch je acht Weitsprungsets mit praktischer Absprunghilfe sowie Staffelhölzer verlost.

Insgesamt nahmen rund 2.000 Kinder aus gut 50 hessischen Vereinen an der Aktion teil. Was für ein tolles Ergebnis! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen TrainerInnen und Eltern, die den Kindern, trotz teils schwieriger Bedingungen durch Corona, ein Bewegungserlebnis im Training und Alltag verschafft haben.