Bewegung fördert die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und ist Teil einer ganzheitlichen Bildung. Den obligatorischen Sportunterricht als Kernbereich des Schulsports ergänzen außerunterrichtliche Aktivitäten wie schulsportliche Wettbewerbe, Landesprogramme oder Spiel- und Sportfeste. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen sollen darin unterstützt werden, bewegungsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse sowie Freude an sportlicher Betätigung zu entwickeln.

Schulsportwettbewerbe und -preise

Die Bundesjugendspiele in ihrer jetzigen Form bestehen seit 2001. Neben dem traditionellen Wettkampf in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen werden ein sportartübergreifender Mehrkampf sowie ein Vielseitigkeitswettbewerb in den Grundsportarten angeboten. Die Varianten Wettkampf, Wettbewerb und Mehrkampf sind gleichwertig.

Die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland hat bereits 1979 beschlossen, dass die jährliche Durchführung der Bundesjugendspiele für Schüler/innen bis zur Jahrgangsstufe 10 verpflichtend ist. Hierbei ist den Schulen jedoch freigestellt, welche Variante sie anbieten.

Aufgrund der altersgerechten Disziplinauswahl und der Vereinbarkeit mit den Disziplinen der Kinderleichtathletik empfehlen wir die Durchführung des Wettbewerbs in der Grundschule. In der Orientierungsstufe sollte wahlweise der Wettbewerb oder Wettkampf und ab Klasse 7 der Wettkampf durchgeführt werden.

Wettbewerb der Bundesjugendspiele

Der Leichtathletik-Wettbewerb besteht aus einem Vierkampf, der sich aus Disziplinen der Bereiche „schnell laufen“, „weit/ hoch springen“, „weit werfen/ stoßen“ und „ausdauernd laufen“ zusammensetzt und wird bereits für Jungen und Mädchen der 1. Klasse angeboten. Der Wettbewerb verzichtet bewusst auf eine frühe Spezialisierung und Einengung in das traditionelle Regelwerk. Stoppuhr und Bandmaß spielen nur eine untergeordnete Rolle, sodass das Konzept der spielerischen und erlebnisorientierten Leichtathletik in den Vordergrund gestellt wird. Aufgrund der vielfältigen Übungsauswahl (für die verschiedenen Altersgruppen stehen je drei bis vier Übungen in jedem der vier Bereiche zur Verfügung) können unterschiedliche Vierkämpfe zusammengestellt werden. Die Auswahl der Übungen für den Mehrkampf kann entsprechend der Gegebenheit vor Ort erfolgen und von Jahr zu Jahr variieren. Bei der Auswahl der Disziplinen ist darauf hinzuweisen, dass der Wettbewerb offen gestaltet werden kann. Es ist daher durchaus möglich, die Übungen anzupassen (z.B. Veränderung von Zonen o.ä.) oder sogar Disziplinen der Kinderleichtathletik auszuwählen.

Die Auswertung wird für Jungen und Mädchen getrennt vorgenommen und orientiert sich an dem Leistungsniveau der Gruppe (Klasse oder Jahrgangsstufe). Die besten 20% der Gruppe erhalten eine Ehrenurkunde, die mittleren 50% erhalten eine Siegerurkunde und die übrigen 30% eine Teilnehmerurkunde.

Der Wettbewerb bietet gegenüber dem Wettkampf deutliche Vorteile für Schüler/innen und Schulen: Bei den Disziplinen handelt es sich um kindgemäße Übungsformen und um ein vielfältiges Übungsangebot, dass die Auswahl des Vierkampfs nach den örtlichen Möglichkeiten erlaubt. Weiterhin sind z.B. eine variable Raumaufteilung außerhalb von Leichtathletik-Anlagen und die Anpassung der Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Kinder denkbar. Die differenzierte Leistungsbewertung orientiert sich am Leistungsniveau der Gruppe. Darüber hinaus kann der Wettbewerb auch in der Halle angeboten werden, wodurch eine Durchführung der Bundesjugendspiele im Winter möglich wird.

Für das ausführliche Übungsangebot bitte das Handbuch zum Vielseitigkeitswettbewerb „Leichtathletik“ beachten. Darüber hinaus können Übungen aus dem Disziplinangebot der Kinderleichtathletik umgesetzt werden. Diese müssen Sie ggf. in der Durchführung und Wertung an die Bundesjugendspiele anpassen.

Wettkampf der Bundesjugendspiele

Der Leichtathletik-Wettkampf besteht aus einem Dreikampf, der sich aus Disziplinen aus drei verschiedenen Disziplinbereichen zusammensetzt. Hierbei stehen Disziplinen aus den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf/ Stoß und Ausdauer zur Auswahl. Die Disziplinen variieren in den verschiedenen Altersklassen.

Abhängig von der erreichten Punktzahl werden den Schüler Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden verliehen.

Hinweise:

  • Der Wettkampf wird nur für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren angeboten!
  • Um den Bereich „Lauf“ nicht zu vernachlässigen wird empfohlen, zunächst einen Vierkampf durchzuführen und dann bei der Berechnung der Gesamtpunktzahl das schlechteste der vier Einzelergebnisse zu streichen.
  • Alle Altersangaben beziehen sich nicht auf den Geburtstag, sondern das Geburtsjahr der Schülerinnen und Schüler.

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Bundesweit messen sich Schülerinnen und Schüler in vielen verschiedenen Sportarten und können sich so über den Kreis-, Regional und Landesentscheid für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren. Die besten Schulmannschaften (12 Schüler/Schülerinnen) werden in fünf verschiedenen Altersklassen (Wettkampfklassen) ermittelt.

Folgende LEICHTATHLETIK-Schulwettkämpfe werden in Hessen durchgeführt:

Programm   Wettkampf-      Alter                      Austragungsebene                 Vorgaben Mannschaften
                       klasse (WK)                              Kreis   Verbund    Land    Bund

Standard                 II              14-17 J.              X            X              X            X             Mädchen + Jungen

Standard                 III             12-15 J.              X            X              X            X             Mädchen + Jungen


Ergänzung               IV             10-13 J.             X            X              X            --        gemischte Mannschaft

Ergänzung               V              Klasse 2-4         X            X              X            --        gemischte Mannschaft
                                                  ⇒ Grundschulwettkampf Leichtathletik

 

 

WETTKAMPFKLASSE II: 14 - 17 Jahre

Jungen:
100 m, 1000 m, 4-x-100 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (5 kg), Speerwurf (600 g)
Mädchen:
100 m, 800 m, 4-x-100 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (3 kg), Speerwurf (500 g)

 

WETTKAMPFKLASSE III: 12 - 15 Jahre

Jungen:
75 m, 800 m, 4-x-75 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (4 kg), Ballwurf (200 g, Durchmesser 75 - 85 mm)
Mädchen:
75 m, 800 m, 4-x-75 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (3 kg), Ballwurf (200 g, Durchmesser 75 - 85 mm)

 

⇒ Die Ausschreibungen für die einzelnen Sportarten und Wettkampfklassen in Hessen finden Sie im Amtsblatt oder auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums (Rubrik "Förderangebote" > "Schulsport").

Hier gelangen Sie zu den Internetseiten von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Sportart Leichtathletik.

Die Wettbewerbe IV und V gehören zum Ergänzungsprogramm von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und werden in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgeschrieben und enden jeweils auf Landesebene.

 

WETTKAMPFKLASSE IV

Der DLV empfiehlt, für die Wettkampfklasse IV (10 - 13 Jahre) den Wettkampf oder Teamwettbewerb durchzuführen. In der WK IV können beispielsweise folgende Disziplinen durchgeführt werden:  

WETTKAMPF

TEAMWETTBEWERB

50-m-Lauf oder 4-x-50-m-Staffel

40-m-Hindernissprintstaffel oder 50-m-Hindernissprint

Weitsprung (Absprungfläche) oder Hochsprung

Additionsweitsprung oder Scherhochsprung

Schlagwurf (200-g-Ball)

Schlagwurf (200-g-Ball, Heuler etc.) oder Drehwurf

800-m-Lauf

Stadioncross (1500 - 2000 m) oder Team-Verfolgung

WETTKAMPFKLASSE V – GRUNDSCHULWETTKAMPF LEICHTATHLETIK

Für die Wettkampfklasse V (SchülerInnen der Klassen 2-4) wird der Teamwettbewerb mit Rangwertung nach den Richtlinien des Wettkampfsystems Kinderleichtathletik empfohlen. Wahlweise kann dieser jedoch auch aus dem Disziplinenkatalog des Bundesjugendspiel-Wettbewerbs zusammengestellt werden.

TEAMWETTBEWERB

40m-Hindernisstaffel oder 40m-Umlaufstaffel

Weitsprungstaffel oder Ziel-Weitsprung

Schlagwurf (Ball, Heuler, etc.) oder Drehwurf

Team-Biathlon (400-600 m) oder 10-Min-Lauf

Die Ausschreibungen der einzelnen Leichtathletik-Wettkampfklassen finden Sie im Amtsblatt des Hessischen Kultusministeriums

Download: E-Book "Wettkampfsystem Kinderleichtathletik" (PDF, 5.11 MB)

Übungsauswahl Wettbewerb Leichtathletik unter www.bundesjugendspiele.de

Zu den Internetseiten von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Sportart Leichtathletik

Mit Mit dem Laufabzeichen- und den beiden Bundesjugendspiel-Wettbewerben für die Jahrgangsstufen 1-6 sowie für weiterführende Schulen (Klasse 5-10) schreibt der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) zusammen mit seinem Kooperationspartner Hassia Mineralquellen gleich drei Schulsportwettbewerbe für alle hessischen Schulen aus, an denen sich jährlich etwa 250 Schulen und 60.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen. Ziel der Wettbewerbe ist es, die Kinder und Jugendlichen auf breitensportlicher Ebene wieder stärker an die Leichtathletik heranzuführen und sie gleichzeitig zu mehr Bewegung zu motivieren. Mitmachen können ALLE Schulen, die im Laufe eines Schuljahres die Bundesjugendspiele (Leichtathletik) durchgeführt oder ihre Schüler/innen die Bedingungen für das DLV-Laufabzeichen erfüllt haben. Dank unseres Kooperationspartners Hassia Mineralquellen mit seiner Marke “Rosbacher“ haben alle Schulen die Chance auf den Gewinn von attraktiven Preisen im Gesamtwert von 6000 Euro!

Ausschreibungen

Laufabzeichen-Wettbewerb für Schulen 2018/2019 (PDF, 132 KB)

Bundesjugendspiel-Wettbewerb für die Klassen 1-6 2018/2019 (PDF, 172 KB)

Bundesjugendspiel-Wettbewerb für weiterführende Schulen 2018/2019 (PDF, 133 KB)

 

Ergebnisse

Artikel und Statistik 2017/2018

Ergebnis des Laufabzeichen-Wettbewerbs (Grundschulen + weiterführende Schulen)

Ergebnis des Bundesjugendspiel-Wettbewerbs der Klassen 1 bis 6

Ergebnis des Bundesjugendspiel-Wettbewerbs der weiterführenden Schulen

Abzeichen und Initiativen

Mit den Leichtathletik-Abzeichen hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit seinen Landesverbänden kleine Auszeichnungen geschaffen, die durch eine Abnahme in den Schulen durch Lehrkräfte sowie in den örtlichen Sportvereinen bzw. über ausgebildete Trainer und Übungsleiter erworben werden können. Für Schulen eignen sich die Abzeichen sehr gut, da bereits mit geringen Anforderung ein Abzeichen errungen werden kann. Eine derartige Anerkennung ist für Kinder und Jugendliche wichtig und motiviert sie dazu, mit einem regelmäßigem Training weiterzumachen, um im folgenden Jahr wieder bzw. ein höherwertiges Abzeichen zu erlangen.

DLV-Laufabzeichen

Das DLV-Laufabzeichen steht für körperliche Fitness! Ob jung oder alt, trainiert oder untrainiert: Jede/r Schüler/in kann das Laufabzeichen erwerben und dabei die Laufzeit und das Tempo selbst bestimmen. Beim Laufabzeichen geht es nämlich weniger um Schnelligkeit und Wettbewerb, sondern viel mehr um die Verbesserung der individuellen Leistung. Das Laufabzeichen kann in sechs aufeinander aufbauenden Stufen abgelegt werden:

  • Stufe 1: 15 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
  • Stufe 2: 30 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
  • Stufe 3: 60 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
  • Stufe 4: 90 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
  • Stufe 5: 120 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
  • Stufe 6: Marathonlauf – erfolgreiche Teilnahme an einem Marathon (42,195 km)

Abnahmeberechtigt sind alle Lauf-Treff-LeiterInnen, ÜbungsleiterInnen und TrainerInnen, SportabzeichenprüferInnen und LehrerInnen aller Schulformen, die Sportunterricht erteilen.

 

Anerkennung:
- Die DLV-Laufabzeichen der Stufen 4 und 5, das Marathonabzeichen sowie das Walking-/Nordic Walking-Abzeichen Stufe 3 werden für die Disziplingruppe Ausdauer des Deutschen Sportabzeichens (DSA) anerkannt. Sportabzeichen erwerben...
- Zudem wird das DLV-Laufabzeichen im Bonussystem vieler Krankenkassen anerkannt.

Als Erinnerung an die erbrachte Leistung können Stoffabzeichen, Anstecknadeln und Ausweiskarten beim Hessischen Leichtathletik-Verband für 1,50 € bzw. 0,30 € (Ausweiskarte) über den HLV-Shop erworben werden. Zusätzlich können für die Stufen 2-6 Wiederholungsabzeichen für 5 und 10malige Abnahme der jeweiligen Stufe Abzeichen mit Silber- bzw. Goldkranz bestellt werden.
Informationen zum Download: DLV-Lauf-, Walking- und Nordic-Walking-Abzeichen (PDF, 1.33 MB)

DLV-Kinderleichtathletik-Abzeichen

Das DLV-Kinderleichtathletik-Abzeichen ist ein Vielseitigkeits-Abzeichen, welches von Kindern von sechs bis elf Jahren absolviert werden kann. Je nach Anzahl der in einem Kalenderjahr absolvierten Disziplinen werden die Abzeichen "STARTER" und "KÖNNER" in Form von Silikonarmbändern verliehen. Schulen haben die Möglichkeit, das Kinderleichtathletik-Abzeichen "STARTER" auch innerhalb eines Grundschulwettkampfes oder als Wettbewerbsform im Sportunterricht durchzuführen.

Voraussetzungen: Zum Erlangen des Kinderleichtathletik-Abzeichens wird die Vielseitigkeit und nicht der Leistungsstand der Kinder abgefragt. Was zählt, ist die Anzahl an möglichst vielen unterschiedlichen Disziplinen im Jahresverlauf. Je nach Altersklasse müssen unterschiedlich viele verschiedene Disziplinen absolviert werden:

"STARTER""KÖNNER"
U835
U1046
U1257


Zur Dokumentation der Wettkampfteilnahmen sind in einer Wertungskarte die verschiedenen Disziplinen anzugeben.

Anerkennung:
Das DLV-Kinderleichtathletik-Abzeichen wird ab dem Jahre 2018 für den Bereich Koordination beim Deutschen Sportabzeichen anerkannt. 

Der Preis für das Armband beträgt jeweils 1,50 € und kann online über den HLV-Shop bestellt werden. 

Informationen zum Download:
DLV-Kinderleichtathletik-Infoflyer (PDF, 4.01 MB)
DLV-Kinderleichtathletik-Wertungskarte (PDF, 351 KB)

DLV-Mehrkampfabzeichen

Das Mehrkampfabzeichen ist ein Breitensportangebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und der Landesverbände. Da dieses Abzeichen nicht an die Mitgliedschaft in einem Verein gebunden ist, kann es durch Lehrer/innen in der Schule abgenommen werden. Die Disziplinen sind für jede Altersklasse vorgegeben. Die erbrachten Leistungen werden mit Punkten gleichgesetzt und anschließend addiert. Das daraus resultierende Ergebnis wird mit der Mindestpunktzahl der entsprechenden Altersklasse verglichen. Bei Erreichen der entsprechenden Punktzahl wird den Teilnehmern am Ende das Mehrkampfabzeichen in Bronze, Silber bzw. Gold verliehen.

Mit der Umgestaltung der Kinderleichtathletik im Jahre 2012 sind für alle 6-11jährigen Jungen und Mädchen neue Disziplinen hinzugekommen. Dafür fällt der klassische Dreikampf für die 8-und 9-jährigen Kinder weg. Während der Übergangsregelung ist ein Drei-oder Vierkampf für Kinder ab 10 Jahren noch möglich. Danach sind die klassischen Mehrkämpfe nur noch in der Jugendleichtathletik (ab 12 Jahren) vorgesehen.

Disziplinen:
10-13 Jahre: 3-oder 4-Kampf
ab 14 Jahre: 3-, 4- oder 7-Kampf (♀), 3-, 4-oder 9-Kampf (♂)
ab 16 Jahre: 3-, 4-oder 7-Kampf (♀), 3-, 5-oder 10-Kampf (♂)

Anerkennung:
Die Leistungen, die für das DLV-Mehrkampfabzeichen erbracht wurden, können für die Disziplingruppe Koordination auf der Leistungsebene Gold auch für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt werden. Die Wertungskarte dient im Jahr ihrer Ausstellung als Leistungsnachweis. Sportabzeichen erwerben...

Informationen zum Download:
- DLV-Mehrkampfabzeichen-Flyer (PDF 383 KB)
- DLV-Mehrkampfabzeichen-Wertungskarte (PDF, 545 KB)
- Online-Punkteberechnung für Mehrkampf und Blockwettkampf
- Punktetabelle in Buchform: Nationale Punktewertung und internationale Leichtathletik-Mehrkampfwertung: Warda Druck GmbH, Industriestr. 22, 66981 Münchweiler, Tel.: 06395-92210, E-Mail: m.wagner@warda-druck.de

Bestellung:
Die DLV-Mehrkampfabzeichen sind mit Jahreszahl versehen und werden als Pin ausgegeben. Der Preis hierfür beträgt 1,50 Euro je Abzeichen und kann online über den HLV-Shop bestellt werden.

Pünktlich zum 100. Geburtstag im Jahre 2013 wurde der Leistungskatalog des Deutschen Sportabzeichens grundlegend überarbeitet und modernisiert.

Seit dem 1. Januar 2013 gelten die neuen Leistungsanforderungen und Rahmenbedingungen.

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Die Leistungen der einzelnen Übungen sind nach Altersklassen und innerhalb dieser noch einmal nach Leistungen für Bronze, Silber und Gold gestaffelt. Für Kinder- und Jugendliche (6-17 Jahre) wird das Deutsche Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche verliehen.

Für Kinder und Jugendliche werden folgenden Disziplinen angeboten:

Ausdauer: 800m-Lauf, Dauer-/ Geländelauf, Schwimmen, Radfahren (ab 8 J.)

Kraft: (Schlag-) Ballwurf, Kugelstoßen (ab 12 J.), Standweitsprung, Geräteturnen

Schnelligkeit: Laufen, Schwimmen, Radfahren, Gerätturnen

Koordination: Hochsprung (ab 10J.), (Zonen-) Weitsprung, Zonenweitwurf bzw. Schleuderwurf, Seilspringen, Geräteturnen

Weitere Informationen sowie die Leistungskriterien finden Sie hier.

Die Sportjugend Hessen unterstützt Schulen bei der Organisation und Ausrichtung großer Schulsportveranstaltungen:

Initiative Sportsfun Teamdays
Eine hessische Initiative für Schulen zur Stärkung von Teamfähigkeit und Teamgeist.

Initiative Sportsfinderday
Eine bundesweite Gesundheitsinitiative für Schulen zur Verdeutlichung der Zusammenhänge von Sport, Ernährung und Stressbewältigung.