Merlin Hummel glänzt im Odenwald mit Weltjahresbestleistung (U20) und wirft den Hammer auf 79,66 Meter - Kai Hurych als Zweiter wieder mit einer sehr starken Serie
  26.05.2021 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Weltjahresbestleistung in Fürth! Merlin Hummel (UAC Kulmbach) hat beim Werfertag in der kleinen Odenwaldgemeinde den sechs Kilogramm schweren Hammer auf überragende 79,66 Meter geworden und sich damit in der Altersklasse U20 an die Spitze der Weltbestenliste gesetzt. Damit blieb der 19-Jährige Bayer, der zu den Medaillen-Kandidaten bei der U20 WM in Nairobi gehört,  lediglich neun Zentimeter unter seiner Bestmarke, die er im Vorjahr aufgestellt hatte. Platz zwei ging an Kai Hurych (KSV Fürth), der auf seiner Heimanlage mit 69,01 Meter die gute Form aus den letzten Wettkämpfen bestätigte. Der Lokalmatador brachte unter Beobachtung von Bundestrainer Helge Zölkau (Leverkusen) einmal mehr sechs gültige Würfe in die Wertung, von denen drei Versuche erst jenseits der 68 Meter wieder Bodenkontakt hatten. Marvin Baumann (LG Odenwald) komplettierte mit der neuen „PB“ von 60,55 Metern die Top-Drei in der U20. Im Feld der Männer (7,26 Kilogramm) ließ Konstantin Steinfurth (LG Eppstein-Kelkheim) mit 64,61 Metern nichts anbrennen. Der Sieg in der U18 ging mit 55,87 Metern an Michael Neuenroth (Eintracht Frankfurt). Stark auch die 51,98 Meter von Schüler Max Baier (TV Fränkisch-Crumbach) in der M15.

Bei den Frauen setzte sich Lucie Holzapfel (Eintracht/noch U23) durch und beförderte ihr vier Kilogramm schweres Sportgerät auf 60,49 Meter. Bei den Mädels der U18 setzte sich Malou Scazzari (TV Fränkisch-Crumbach) mit schönen 53,29 Metern gegen Birken Gashi (TG Camberg/47,88 m) durch. In der W15 markierte die Eintrachtlerin Johanna Marwitz 46,21 Meter.