Martina Freder geht als neue Vertreterin der Vereine im Trainerrat an den Start
  16.07.2020


Die Übungsleiterin des VfL Altenstadt wurde mit knapper Mehrheit zur neuen Trainersprecherin gewählt.

Der HLV rief in den vergangenen Wochen zur Wahl eines neuen Trainersprechers aus den Reihen der Vereinstrainer auf. Der Trainerrat besteht neben einem Vereinsvertreter aus einem Vertreter der hauptamtlichen Trainer sowie einem Vertreter der Honorartrainer (Landestrainer). Wahlberechtigt waren Vereinstrainer, die aktuell Landeskaderathleten betreuen oder über eine aktuelle Lizenz verfügen und mit Athleten an Landesmeisterschaften teilnehmen.

Philipp Schlesinger, HLV-Wahlbeauftragter: „Es freut uns sehr, dass wir mit Martina eine engagierte Übungsleiterin für diese Aufgabe gefunden haben. Über ihre Unterstützung freuen wir uns sehr. Wir wünschen ihr viel Freude und Elan bei Ihren zukünftigen Aufgaben."

Für die Wetterauerin votierten fünfzehn Personen. Auf Petra Schenten von der LG Eintracht Frankfurt entfiehlen vierzehn Stimmen und Christian Müller (LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain) konnte neun Zustimmungen einsammeln. Die Wahlbeteiligung von 38 Personen entspricht gut fünf Prozent der Wahlberechtigten. „Das sehen wir schon als grenzwertig an“, sagt HLV-Wahlbeauftragter Philipp Schlesinger. „Wir hatten uns etwas mehr Beteiligung gewünscht.“ Der HLV wird sich bei zukünftigen Abstimmungen bemühen, seinen Teil zu einer höheren Wahlbeteiligung zu leisten.

Die Aufgabe des Trainerrates ist in erster Linie die Interessensvertretung der einzelnen Trainergruppen. Aktuell sind Benjamin Stalf und Robert Schieferer die Vertreter für die hauptamtlichen Trainer bzw. Honorartrainer. Das Gremium wird immer bis zum nächsten Verbandstag gewählt, in diesem Falle bis Herbst 2022.