Der HLV trauert um Otto Drösel
  10.08.2020 •     Verbandsnews


Der hessische Leichtathletik Verband trauert um Otto Drösel,  der am 1. August im Alter von 80 Jahren verstarb. Im Leichtathletik Kreis Wiesbaden war Drösel bis zum Frühjahr Mitglied im Vorstand. Hier kümmerte er sich insbesondere mit großer Akribie um die Statistiken. Auch im Vorstand des mittlerweile aufgelösten LA-Kreises Wiesbaden-Rheingau-Taunus wirkte der Verstorbene lange Jahre in verschiedenen Positionen mit. Als Kampfrichter, Geräteprüfer und Verbandsaufsicht war Drösel bei nahezu allen Kreis- und Regionalmeisterschaften dabei, ebenso bei Hessischen und so manchen Deutschen Meisterschaften. Neben der aktiven Kampfrichtertätigkeit war Otto auch Lehrbeauftragter des hessischen Verbandes und kümmerte sich hier um die Aus- und Fortbildungen. Er führte neue Kampfrichter in das umfangreiche Regelwerk der Leichtathletik ein und sorgte für stets aktuelle Weiterbildung.

Drösel hat viele Jahre seine Freizeit fast ausschließlich der Leichtathletik gewidmet. Für seine ehrenamtlichen Verdienste wurde er mit diversen Auszeichnungen auf HLV-Ebene und auch vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) bedacht. Zuletzt im Juni 2018 mit der DLV-Ehrennadel in Silber. Besonders der Kreis Wiesbaden mit seinen Athleten und Funktionären ist dankbar für die gemeinsame Zeit, die man in bleibender Erinnerung behalten wird. Seiner Frau Gerlinde und der Familie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl.