Hessischer Hammerwurfkader bereitete sich in Kienbaum auf die Saison vor
  20.04.2018 •     Leistungssport


Gelungenes Trainingslager in Kienbaum - am Monatsende Leistungstest beim Hammer-Cup in Leverkusen

Während Sprinter, Mittelstreckler oder Mehrkämpfer als Trainingslager-Destination eher wärmere Gefilde im Süden Europas bevorzugen, zieht es die Hammerwerfer bereits seit Jahren ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum. „Wir haben hier mit einem großen Wurfplatz, einem gut ausgestatteten Kraftraum, einer Leichtathletikhalle und einem Stadion einfach optimale Rahmenbedingungen. Bei schlechtem Wetter können wir auch ins Wurfhaus ausweichen und können unserer Training im Trockenen durchführen“, so Regine Isele (Cheftrainerin Wurf), die mit acht Nachwuchsathleten aus dem Landeskader für zehn Tage nach Brandenburg gereist war. Die Kaderathleten aus Nordhessen waren aus terminlichen Gründen mit Stützpunkt-Coach Helmut Schneider bereits zuvor in Kienbaum aktiv. 

Ein Teil der Einheiten widmete sich der Entwicklung spezieller Kraft. „Wir kommen aus einer Phase, in der viel mit der Hantel gearbeitet wurde. Jetzt geht es hin zu mehr Würfen, jedoch zum Teil noch mit schwereren Gewichten als die richtigen Wettkampfgeräte. Die Saison beginnt ja erst langsam. Insgesamt bin ich mit dem TR-Lager sehr zufrieden. Die Weitenentwicklung hat gestimmt und es sind auch alle Athleten gesund und ohne Verletzungen aus Kienbaum zurückgekommen“, berichtet Isele.  

Neben dem speziellen Hammerwurftraining standen aber auch Sprinteinheiten, diverse Besuche des Kraftraums und allgemeine Kräftigung auf dem Programm. Um die strapazierte Muskulatur zu pflegen, kamen auch regenerative Maßnahmen nicht zu kurz. Jeden zweiten Abend ging es in die Physio-Therme, den Whirlpool oder die Sauna und dann anschließend noch in den recht frischen See. Großen Anklang fand auch der Tagesausflug ins rund 50 Kilometer entfernte Berlin oder der gemütliche Bowlingabend. Der HLV-Kader geht auf jeden Fall gut vorbereitet und motiviert in die Freiluftsaison. Auf einen Teil der Truppe wartet nun Ende des Monats beim Hammerwurf-Cup in Leverkusen gegen starke Konkurrenz eine echte erste Bewährungsprobe.