Risikoanalyse zur Prävention sexualisierter Gewalt
  15.12.2021


Die Prävention von Kindeswohlgefährdung und sexualisierter Gewalt im Sport ist ein wichtiges Thema, dessen sich der HLV verstärkt selber annehmen möchte.

Die Prävention von Kindeswohlgefährdung und sexualisierter Gewalt im Sport ist ein wichtiges Thema, dessen sich der HLV verstärkt selber annehmen möchte. In diesem Zusammenhang nimmt der HLV am Modellprojekt „Kindeswohl im Sport - Schutzkonzept für Verbände und Internate“ der Sportjugend Hessen teil. Unser Ziel ist, dass wir bis Anfang des nächsten Jahres ein Schutzkonzept entwickelt haben wollen, welches gezielt auf die Prävention von gefährdeten Bereichen und Situationen in unserem Verband abzielen soll.

Hier bitten wir EUCH nun um eure Mithilfe. Wir erarbeiten derzeit die Risikoanalyse, welche die Grundlage für das Schutzkonzept darstellt. Gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Hessen haben wir einen Fragenkatalog zusammengestellt, welchen wir nun gerne zur Bearbeitung zur Verfügung stellen möchten sowie in diesem Zusammenhang aktiv um Mithilfe bitten.

Wir haben einen Fragebogen für – Trainerinnen und Trainer

                                                           – Eltern

                                                           – Kinder/Jugendliche

erstellt. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den für euch zutreffenden Fragebogen ausfüllt, um uns bei der Erstellung der Risikoanalyse zu helfen. Eltern bitten wir ihre Kinder beim Ausfüllen zu unterstützen und beiseite zu stehen. Gerne dürfen die Fragebögen auch im sportlichen oder Vereinsumfeld gestreut werden!

Wir sammeln alle Rückmeldungen bis zum 31.12.2021.

Es gibt keine falschen Antworten im Fragebogen, weiterhin können einzelne Fragen ausgelassen werden, sofern sie nicht zutreffen oder sie nicht beantworten werden können/wollen. Selbstverständlich erfolgt die Teilnahme anonym!

Ein wichtiger Hinweis: Die Fragen sollen ganz allgemein im Hinblick auf denkbare und mögliche Risiken beantwortet werden. Gerne darf auch fiktiv geantwortet werden, welche Situationen sich zum Beispiel Eltern als Gefahrenquelle vorstellen können, ohne jedoch einen realen Bezug bislang dazu gehabt zu haben. Die Fragen sollen niemanden diffamieren oder bloßstellen, vielmehr wollen wir durch diese Art des gemeinsamen „Brainstormens“ möglichst viele Risikofelder in unserem Verband und der Tätigkeit aufdecken. Die Anonymität wird für alle Beteiligten stets gewahrt.

 

Hier ist der Fragebogen für Trainerinnen und Trainer: https://forms.office.com/r/VG4cNaJD1x

Hier ist der Fragebogen für Eltern: https://forms.office.com/r/GibBBABPjS

Hier ist der Fragebogen für Kinder/Jugendliche: https://forms.office.com/r/D4HzNZPXBw

 

Vielen Dank vorab für die Mithilfe! Jede Rückmeldung ist sehr wichtig für uns.