Sponsoren HLV Logo

Ticker

21.07.2015
HLV-Aktiv-Camp mit Anja Greb und Nicole Best

12.02.2015
Der Meldevorgang in LA.Net 2


03.08.2015
Liste der Vereinssportfeste aktualisiert.

01.08.2015
EYOF: Doch Bronze für Miriam Sinning

31.07.2015
Teilnehmer Deutsche Jugend-Mehrkampfmeisterschaften U20.

30.07.2015
Weitere prominente Startzusagen für das Meeting in Kassel

28.07.2015
Premiere in Frankfurt: Bundesjugendspiel-Wettbewerb mit HLV und DLV

 Archiv

Die nächsten Termine

08./09.08.2015
Deutsche Meisterschaften U16

15./16.08.2015
Deutsche Jugend-Mehrkampfmeisterschaften U20

22./23.08.2015
DM Jugend-Mehrkampf U18/U16

Die nächsten Meldeschlüsse

04.08.2015
DM Jugend-Mehrkampf U18/U16
(melden in LA.Net möglich)

11.08.2015
DM Senioren Wurf-Mehrkampf und Langstaffeln
(melden in LA.Net möglich)

18.08.2015
DM 10km Straße
(melden in LA.Net möglich)

18.08.2015
Team DM Senioren
(melden in LA.Net möglich)

18.08.2015
DM Blockwettkämpfe
(melden in LA.Net möglich)

News

27.07.2015
Hürdensprinterin Miriam Sinning: Tiflis statt Cali

26.07.2015
DM in Nürnberg, Tag 2: Titel für Krause - Medaillen für Fleischhauer, Porter und die Friedberger Staffel

26.07.2015
Gesa Krause: Schritt für Schritt in die Weltklasse

25.07.2015
DM Nürnberg, Tag 1: Heidler gewinnt 10. Titel – Hottenrott überraschend Dritte über 5.000 Meter

 Archiv

 

02.08.2015


Drei Hessen vorn über 400 m: (v. l.) Aleksi Rösler (3.), Constantin Schmidt (1.) und Jaakkima Rösler (2.) (Fotos: Iris Hensel)

Jugend-DM, Tag 3: Podest-Sweep für die 400-Meter-Trainingsgruppe Schieferer, Reuther siegt souverän

Der Schlusstag von Meisterschaften ist Bilanztag. Für den Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) gingen bei den deutschen Jugendmeisterschaften U20/U18 in Jena 15 Podestplatzierungen (4/4/7) und 36 Endkampfteilnahmen (4/4/7/3/2/7/6/3) in die Statistik ein. Im Detail heißt das: Neun U20-Athleten schafften es aufs Podium (4/2/3), 19 landeten unter den besten acht (4/2/3/2/-/4/3/1); auf die U18 entfallen sechs Top-drei-Plätze (-/2/4) und 17 Endkampfränge (-/2/4/1/2/3/3/2). Mit zwei Titeln tat sich vor allem die 19 Jahre alte Sprinterin Lisa Mayer von der LG Langgöns/Oberkleen hervor; sie gehört bereits zur erweiterten deutschen Spitzenklasse bei den Frauen. Zweimal auf Platz zwei lief die Triathletin Lisa Tertsch vom ASC Darmstadt in der U18.

mehr

 

01.08.2015


Patrizia Römer – 3. mit der Kugel in der U18 mit 16,60 m (Fotos: Iris Hensel)

Jugend-DM, Tag 2: Zweiter Titel für Lisa Mayer, dritte Plätze für Gounoué, Harsy, Kraft, Oed und Römer

Die erste Podestplatzierung für den Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) am zweiten Tag der deutschen Jugendmeisterschaften im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena ließ nicht lange auf sich warten. Dreispringer Daniel Kraft von der LG Wettenberg landete nach Hop, Step und Jump bei 13,88 Metern (und das bei deutlichem Gegenwind von - 1,5 Metern pro Sekunde), zwanzig Zentimeter über seiner Bestleistung – und wurde Dritter hinter Hong Xu (Neuköllner SF/14,43) und Valentin Schneider (TSV Rottweil/14,18). Es waren nur fünf Teilnehmer im Wettkampf.

Und dann waren da wieder die beiden hessischen Protagonistinnen des ersten Tages, die beiden Lisas, Mayer und Tertsch. Lisa Mayer holte sich nach dem Titel über 100 Meter auch den Sieg auf der doppelt so langen Sprintdistanz.

mehr

 

31.07.2015


Lisa Mayer – nur einmal war sie schneller als in Jena (Fotos: Iris Hensel)

Jugend-DM, Tag 1: Lisa Mayer zieht durch – und setzt das nächste Ausrufezeichen

Der erste Tag der deutschen Jugendmeisterschaften im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena begann mit einer tragischen Nachricht aus Österreich. Die Stabhochspringerin Kira Grünberg hatte sich am Donnerstag bei einem Trainingsunfall den Halswirbel gebrochen. Die schockierende Diagnose: Querschnittslähmung. Es ist ein Schrecken, der alle sportlichen Resultate, egal ob positiv oder weniger zufriedenstellend, relativiert. Der frühere Stabhochsprung-Bundestrainer Herbert Czingon rief dazu auf trotz erheblicher Fortschritte in den letzten 20 Jahren „in dieser Sicherheitsdiskussion nie locker zu lassen“.

Nun zum sportlichen Teil in Jena: Für das Highlight aus hessischer Sicht sorgte wieder einmal Sprinterin Lisa Mayer von der LG Langgöns/Oberkleen. In 11,39 Sekunden, bei zulässigem Rückenwind von 1,7 Metern pro Sekunde, stürmte sie zum deutschen U20-Titel über 100 Meter. Vor zwei Wochen hatte sie bei der U20-EM den zweiten Platz belegt. Mit großem Abstand folgten in Jena Mayers U20-EM-Kolleginnen Nina Braun (CLV Siegerland/11,75) und Tracey Schulz (SC Neubrandenburg/11,85).

mehr

 

30.07.2015


Lisa Tertsch in Gelb neben Alina Reh (Foto: Wilfried Raatz)

Von Grindelwald nach Jena: Lisa Tertsch vom ASC Darmstadt wagt den Doppelstart

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften U18/U20 von Freitag bis Sonntag in Jena hat der Hessische Leichtathletik-Verband viele aussichtsreiche Nachwuchsathletinnen und -athleten am Start. Etwa Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen) im Sprint, Constantin Schmidt (TG Obertshausen) sowie Aleksi und Jaakkima Rösler (beide SG Schlüchtern) über 400 Meter, Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach/1.500 Meter), Sarah Kistner (MTV Kronberg/3.000 Meter), Marc Reuther (Wiesbadener LV/800 Meter) und , und, und. Insgesamt haben 55 hessische Vereine 182 Teilnehmer/innen gemeldet. Der ASC Darmstadt beispielsweise Lisa Tertsch, eines der größten Talente im deutschen Langstreckenlauf. Die 16-Jährige wagt im Ernst-Abbe-Sportfeld sogar einen U18-Doppelstart über 3.000 Meter (Freitag, 18.45 Uhr) und 1.500 Meter Hindernis (Samstag, 18.35 Uhr). Doch nicht nur das ist eine nicht ganz einfache Geschichte.

mehr

 

29.07.2015


Trainer Jürgen Sammert mit Carolin Schäfer und Claudia Rath (Foto: IRIS)

WM-Nominierung - ein halbes Dutzend für Peking

Wie erwartet mit sechs Teilnehmer/innen ist der HLV bei der WM in Peking (China) vom 22. bis 30. August vertreten. Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte, umfasst das DLV-Aufgebot insgesamt 66 Athleten (35 Männer/31 Frauen), darunter auch Diskus-Olympiasieger Robert Harting aus Berlin. Als Titelverteidiger hat Harting eine Wildcard, ob der 30-Jährige nach auskuriertem Kreuzbandriss startet, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Mit 31 Jahren sind die Hammerwerferinnen Betty Heidler und Kathrin Klaas die ältesten Starterinnen aus Hessen, Siebenkämpferin Claudia Rath ist zwei Jahre jünger, ihre Disziplinkollegin Carolin Schäfer 23 Jahre alt. Noch ein Jahr jünger ist Gesa Krause (3.000 Meter Hindernis). Von den Nominierten gehören nur Carolin Schäfer (TV Friedrichstein) und Zehnkämpfer Michael Schrader (SC Hessen Dreieich) nicht der LG Eintracht Frankfurt an. In der Weltjahresbestenliste sind Betty Heidler (75,73 Meter) und Carolin Schäfer (6.547 Punkte) mit Rang zwei am besten platziert. Schrader ist mit 8.415 Punkten Fünfter, Gesa Krause (9:20,15 Minuten) Siebte, Claudia Rath Achte (6.458 Punkte) und Kathrin Klaas Zwölfte (72,77 Meter). (tin.)

 

28.07.2015


Georg Fleischhauer: Blickrichtung Rio 2016 (Fotos: IRIS)

Georg Fleischhauer: Auf der Suche nach der Form

Gibt man den Namen "Georg Fleischhauer" bei der Internetsuchmaschine Google ein, erfährt man schnell, wo es für den 400-Meter-Hürdenläufer von der LG Eintracht Frankfurt hingehen soll: "Zehn Hürden, ein Ziel – Rio 2016". Die Olympischen Spiele also. Für Fleischhauer wären es die ersten seiner Karriere. Ein weiteres Großereignis, die Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August), fallen für den 26-Jährigen allerdings weg. Denn am letzten Sonntag endete der Nominierungszeitraum. Mit seiner Jahresbestzeit von 50,31 Sekunden verfehlte Fleischhauer die Vorgabe des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) von 49,40 Sekunden recht deutlich. Es ist nicht so, dass ihm diese Zeit nicht zuzutrauen wäre. Fleischhauers persönlicher Rekord steht bei 48,72 Sekunden. Das Problem dabei: Er ist schon knapp vier Jahre alt. Nach diversen Rückschlägen und fehlgeschlagenen Experimenten soll es wieder aufwärts gehen. Aber wie? Fleischhauer ist gerade ziemlich ratlos.

mehr

 


03.08.2015 19:06:28