Sponsoren HLV Logo

Ticker

26.01.2015
Griechenland und Alsfeld: HLV-Nachwuchs-Camps

26.01.2015
Liste der Vereinssportfeste aktualisiert.

25.01.2015
Günther und Klopsch tragen zum Länderkampf-Sieg bei

24.01.2015
Ergebnisse der Hessischen Winterwurfmeisterschaften .

22.01.2015
100km-DM mit Hessenmeisterschaftswertung

 Archiv

Die nächsten Termine

25.01.2015
Süddeutsche Hallenmeisterschaft Bahngehen

04.02.2015
Deutsche Hallen-Hochschulmeisterschaften

07./08.02.2015
SLV Hallen Meisterschaften Aktive und U18

08.02.2015
HM Senioren

Die nächsten Meldeschlüsse

HEUTE, 27.01.2015!
SLV Hallen Meisterschaften Aktive und U18
(melden in LA.Net möglich)

HEUTE, 27.01.2015!
DM Jugend Halle + Winterwurf U20/U18
(melden in LA.Net möglich)

HEUTE, 27.01.2015!
HM Senioren
(melden in LA.Net möglich)

News

16.01.2015
Sportbegeisterte Höhenjägerin

12.01.2015
Hochsprung-Senior mit internationaler Perspektive

11.01.2015
Martin Günther überzeugt zum Saisonauftakt

10.01.2015
Flotte Sprints und eine Hochsprung-Hoffnung

 Archiv

 

27.01.2015


Gerhard Schroeder (Foto: privat)

Bei dem Lauf-Senior Gerhard Schroeder ist auch mit 81 Jahren noch nicht Schluss

So richtig glauben konnte man es ja nicht, als Ende Dezember verkündet wurde, dass Gerhard Schroeder beim Frankfurter Silvesterlauf seinen letzten Wettkampf hinter sich bringen würde. Dabei machte der Ort seines geplanten Abschieds durchaus Sinn: 1979 hatte Schroeder die Silvesterlauf-Premiere organisiert, nachdem er achtzehn Monate zuvor gemeinsam mit achtzehn Personen den Laufklub Spiridon Frankfurt gegründet hatte. Doch der Senior erschien nicht am 28. Dezember 2014 - es lag zu viel Eis und Schnee im Stadtwald. Das Risiko erschien dem 81 Jahre alten Läufer zu hoch. Und dann die Überraschung beim Blick in die Ergebnisliste des Rüsselsheimer Lindenseelaufs am 17. Januar: 5 Kilometer, 89. Platz, Gerhard Schroeder, Spiridon Frankfurt, 40:08 Minuten. „Ich habe beschlossen, weitere Wettkämpfe zu absolvieren“, sagt er fröhlich. Ja, natürlich, die Arthrose dritten Grades in beiden Kniegelenken sei nicht wegzudiskutieren. „Eigentlich müsste ich jeden Tag schreien vor Schmerzen.“ Aber das Gegenteil sei der Fall. „Mir tut nichts weh.“ Schroeder, ein Pionier der Laufbewegung im Rhein-Main-Gebiet, ist also wieder am Start.

mehr

 

24.01.2015


Verbessert: Katharina Zeisler (Foto: Andreas Zeisler)

Katharina Zeisler bestätigt gute Frühform

Die Nachwuchshammerwerferinnen und -hammerwerfer haben bei den Hessischen Winterwurfmeisterschaften im VGF-Werfer-Leistungszentrum in der Frankfurter Hahnstraße die wertvollsten Leistungen erzielt. Bei kalten und schwierigen Bedingungen siegte Katharina Zeisler von der LG Seligenstadt in der Altersklasse U18 ungefährdet mit der überzeugenden Weite von 56,63 Meter, erzielt im sechsten und letzten Versuch. Nach ihrem Topresultat von vor einer Woche an gleicher Stelle (59,76) übertraf sie mit 56,49 Meter noch ein weiteres Mal ihre letztjährige Jahresbestweite (56,09). "Damit kann ich zufrieden sein, zumal ich erst gestern von einem Bundeskaderlehrgang in Kienbaum zurückgekommen war", sagte der Schützling von HLV-Landestrainerin Regine Isele.

Einen veränderten Schwerpunkt, eine verbesserte Technik und Athletik (sie wirft mittlerweile auch in Wettkämpfen konstant aus vier Drehungen) und die gesteigerte Anzahl an Trainingswürfen macht Katharina Zeisler für ihre Leistungssteigerung verantwortlich. Bei den Deutschen Jugend-Winterwurfmeisterschaften in Neubrandenburg (14./15. Februar) strebt sie eine Top-drei-Platzierung an.

mehr

 

23.01.2015


Edgar Itt und Harald Schmid (Foto: 50 Jahre HLV)

Die Leichtathletik in Hessen: Im Aktivenbereich nur bedingt konkurrenzfähig - "Schwierige Phase"

Die Leichtathletik lebt - auch in Hessen. Positive Entwicklungen, strukturelle Fortschritte und sportliche Erfolge im Schüler- und Jugendbereich sind unübersehbar. Etwas anders sieht es bei den Aktiven aus. Hier sind seit Jahren fast ausschließlich dieselben Athleten auf nationaler Ebene erfolgreich; stellvertretend genannt seien der Zehn- und Siebenkampf, der weibliche Hammerwurf und die Mittel-/Langstreckengruppe um die Trainer Katrin Dörre-Heinig und Wolfgang Heinig. Gesa Krause (3.000 Meter Hindernis) gelang ohne Reibungsverluste der Sprung von der Nachwuchsklasse in die internationale Elite, Katharina Heinig (Marathon) ist nahe dran, Homiyu Tesfaye hat über 1.500 Meter den deutschen Rekord im Blick. Zu dem Erfolgsquartett gehört zudem Nico Sonnenberg.

mehr

 

22.01.2015


Das Logo des neuen HLV-Generalausrüsters. (Foto: Erima)

Erima neuer Generalausrüster des HLV

Der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) hat seit dem 1. Januar 2015 einen neuen Generalausrüster: Das Unternehmen Erima aus Pfullingen bei Stuttgart und der HLV haben einen Kooperationsvertrag über den Zeitraum von drei Jahren geschlossen. „Wir freuen uns, mit Erima einen Partner gefunden zu haben, der wie wir eine langfristige Zusammenarbeit angestrebt hat. Das ist für den HLV ein Schritt nach vorne“, sagt Carsten Ebert, Referent Leistungssport des hessischen Verbandes. Ebert hatte die Kooperation gemeinsam mit dem HLV-Vizepräsidenten Marketing/Event, Sven Lindemann, verhandelt. „Unter dem Motto Gemeinsam Gewinnen werden wir den neuen Partner jetzt bestmöglich präsentieren“, sagt Ebert.

Das Unternehmen Erima ist im Jahr 1900 von Remigius Wehrstein in Reutlingen gegründet worden. Produziert wurde Sportbekleidung für Gymnastik, Turnen, Leichtathletik und Fechtsport. Unter Erich Mak, hiervon leitet sich der Name Erima ab, wurde im Jahr 1947 die neue Markenbezeichnung für Sporttextilien. Von 1960 bis 1972 war Erima offizieller Ausrüster der deutschen Sportler bei den Olympischen Spielen.

mehr

 

18.01.2015


Mona Gottschämmer hatte allen Grund zum Strahlen (Fotos: Benjamin Heller)

Mona Gottschämmer: Mit 16 Jahren über 1,80 Meter

Mona Gottschämmer vom TV Neu-Isenburg sorgte für das Highlight am zweiten Tag der Hessischen Jugendhallenmeisterschaften der Altersklassen U20 und U16. Die 16 Jahre alte Hochspringerin steigerte sich um drei Zentimeter auf 1,80 Meter und blieb bis zu ihrer Siegeshöhe ohne Fehlversuch. Mit einer Hallenbestleistung über 200 Meter hat U20-Spinterin Lisa Mayer ihre vielversprechende Form demonstriert. Zum fleißigsten Medaillensammler der Titelkämpfe avancierte der Mehrkämpfer Daniel Sturma (U20) mit insgesamt dreimal Gold und je einmal Silber und Bronze. Ihm dicht auf den Fersen waren Marshella Foreshaw in der W15 (2/1/1) und die erst 12 Jahre alte Sarah Vogel in der W14 mit drei Goldmedaillen.

Sieben Zentimeter. So viel höher im Vergleich zum letzten Sommer ist Mona Gottschämmer in dieser Hallensaison nun schon gesprungen. Angefangen hatte es mit 1,76 Meter im Dezember in Stadtallendorf. Es folgten 1,77 Meter bei den Hessischen U18-Meisterschaften vor einer Woche in Hanau. Und nun die 1,80 Meter im Sport- und Freizeitzentrum in Frankfurt-Kalbach.

mehr

 

17.01.2015


Drei unter vier Minuten über 1.500 Meter: (von links) Marc Reuther, Lukas Abele und Marc Tortell (Fotos: Benjamin Heller)

Starke Mittelstreckler: Marc Reuther und Tilman Garthe weichen aus und siegen trotzdem

Am ersten Tag der Hessischen Jugendhallenmeisterschaften der Altersklassen U20 und U16 haben die U20-Mittelstreckler mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugt. Marc Reuther demonstrierte über 1.500 Meter Spurtqualitäten. Im Schlepptau des Wiesbadeners blieben auch Marc Tortell und Lukas Abele unter vier Minuten. Tilman Garthe verfehlte über 400 Meter seine Bestzeit knapp, nutzte die Unterdistanz aber als Vorbereitung für die kommenden 800 Meter-Starts. Neben einer Reihe von erfreulichen Sprintergebnissen verdiente das Comeback von Florian Hanz mit zwei Podestplätzen in der M15 besonderen Respekt.

In seinem ersten 1.500 Meter-Rennen seit knapp drei Jahren fing 800 Meter-Spezialist Marc Reuther (Wiesbadener LV) den scheinbar schon enteilten Marc Tortell (TV Rendel) ab und sicherte sich in 3:58,01 Minuten den Titel. "Eigentlich war ich schon zwei Runden vor Schluss kaputt. Doch ich kann am Ende meistens noch zulegen", erklärte der Schützling von Georg Schmidt.

mehr

 


27.01.2015 09:16:24