Sponsoren HLV Logo

Die nächsten Termine

10./11.1.2015
HM Halle Männer/Frauen/U18

17./18.01.2015
HM Halle U20/U16

Die nächsten Meldeschlüsse

30.12.2014
HM Halle Männer/Frauen/U18

08.01.2015
HM Halle U20/U16

News

07.10.2014
Voting zum Frankfurter Sportler des Jahres 2014

07.10.2014
Marathon-Meisterschaften wieder mit Tageslizenz

01.10.2014
40 Jahre Lauftreff, 400 Teilnehmer beim Hutzellauf

28.09.2014
Carolin Schäfer Hessens Sportlerin des Jahres

 Archiv

 

28.10.2014


Dennis Pyka (Foto: Veranstalter)

Marathon Manager: Von Frankfurt nach Mauritius

Der 42-jährige Dennis Pyka und Karin Schenk haben die siebte Auflage der Sonderwertung "Marathon Manager" beim BMW Frankfurt Marathon gewonnen. Pyka, der in einem Münchner Unternehmen in der Marktforschung und Beratung für die Tourismusbranche tätig ist, setzte sich in Manager-Kursbestzeit von 2:25:07 Stunden durch.

Karin Schenk, Rechtsanwältin aus Mainz, benötigte 2:57:59 Stunden für die 42,195 Kilometer lange Strecke und siegte ebenso in der Hessenmeisterschaftswertung (hlv.de berichtet). Eva Offermann aus Simmerath in der Eifel, Gewinnerin der Managerwertung in den Jahren 2012 und 2013, verpasste den Hattrick und lief in 3:09:41 Stunden auf den zweiten Platz.

mehr

 

27.10.2014


Jo Schindler, Frank Kowalski und Christoph Kopp, Sportlicher Leiter in Frankfurt (Foto: Veranstalter)

Deutsche Marathon-Meisterschaften finden im Jahr 2015 in Frankfurt statt

Der Frankfurt-Marathon ist im Jahr 2015 Austragungsort der deutschen Marathonmeisterschaften. Zum sechsten Mal nach 1955, 1985, 1994, 1998 und 2001 werden die nationalen Titelträger der Männer, Frauen und in den verschiedenen Seniorenklassen am 25. Oktober 2015 im Rahmen des Rennens in der deutschen Börsenmetropole ermittelt. Wie üblich starten alle DM-Teilnehmer/innen gemeinsam mit dem Hauptfeld und der/die erste Deutsche im Ziel in der Festhalle ist nationaler Meister/in 2015. Nach drei Jahren beim Münchener Marathon wechselt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV), der seit 1993 die Marathon-DM nicht mehr als separaten Lauf ausrichtet und in einen der großen deutschen Stadtmarathons integriert, wieder an den Main. Weil gerade in Frankfurt jedes Jahr sehr viele deutsche Topläufer teilnehmen, dürfte die Titelvergabe 2015 auf hohem sportlichem Niveau erfolgen.

mehr

 

27.10.2014


Jamal Sanhaji (Foto: Schaake)

Sanhaji und Schenk sichern sich Marathon-Titel – Nina Stöcker schnellste Hessin

Der Marokkaner Jamal Sanhaji von den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg und Karin Schenk im Trikot von Spiridon Frankfurt heißen die neuen Hessischen Meister im Marathonlauf. Der Marburger, der seit knapp vier Jahren in Deutschland lebt, verbesserte sich beim 33. BMW Frankfurt Marathon gegenüber seinem dritten Platz im Vorjahr um knapp vier Minuten auf 2:29:21 Stunden und siegte bei nahezu optimalen Bedingungen (13 Grad, bedeckter Himmel, kaum Wind) ungefährdet vor Karsten Fischer (SSC Hanau-Rodenbach/2:37:18) und Henrik Apel (ASC Marathon Friedberg/2:38:14).

Spannender verlief das Frauenrennen. Als Nachfolgerin ihrer Vereinskameradin Tinka Uphoff lief Karin Schenk in 2:57:59 Stunden als Erste ins Ziel. Damit gewann die Rechtsanwältin aus Mainz die Sonderwertung "Marathon Manager" (hlv.de berichtet) und nimmt als Belohnung im nächsten Jahr am Mauritius-Marathon teil. Mit nur fünf Sekunden Rückstand sicherte sich Astrid Staubach von der LG Vogelsberg in 2:58:04 Stunden Silber.

mehr

 

25.10.2014


Titelverteidiger Oliver Hoffmann (r.; Fotos: Veranstalter)

Hoffnung auf Männer-Zeiten von unter 2:30 Stunden und eine schnelle Nina Stöcker

Wer holt sich am 26. Oktober im Rahmen des 33. BMW Frankfurt Marathons die letzten für 2014 noch zu vergebenen Hessenmeistertitel in der Leichtathletik? Wenn am Sonntag um 10 Uhr der Startschuss erfolgt, werden über 15.000 Läuferinnen und Läufer das Rennen auf dem Rundkurs des ältesten deutschen Stadtmarathons aufnehmen. Bereits 241 von ihnen haben sich für die Hessischen Meisterschaften angemeldet. Nicht ganz so viele wie vor einem Jahr. Damals lagen zum gleichen Zeitpunkt 251 Meldungen vor. Diese Zahl kann allerdings auch dieses Jahr noch erreicht oder übertroffen werden, denn Nachmeldungen sind noch bis Sonntag um 9 Uhr möglich.

Während es eine neue Titelträgerin geben wird (die Schnellste des Vorjahres, Tinka Uphoff von Spiridon Frankfurt, startet nach ihrem 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen in der Marathonstaffel), wird Oliver Hoffmann vom TSV Kirchhain an seinem 30. Geburtstag seinen Titel des Vorjahres verteidigen. Vor einem Jahr benötigte er für die 42,195 Kilometer lange Distanz eine Zeit von 2:28:51 Stunden.

mehr

 

19.10.2014


Judith Wagemans, Chantal und Natalie Buschung, Markus Oerter (Foto: Jens Priedemuth)

Buschung-Schwestern wechseln nach Königstein

Gleich drei prominente Neuzugänge melden die Königsteiner Leichtathleten: Die Geschwister Chantal und Nathalie Buschung sowie ihr langjähriger Trainer Markus Oerter schließen sich dem KLV an. Dreispringerin Chantal Buschung (22) ist mit einer Bestleistung von 12,56 Metern aktuelle Nummer eins in Hessen und rangiert unter den Top 25 der DLV-Bestenliste (Frauen). Die Studentin war bereits 15 Mal hessische Meisterin. Für die kommende Saison strebt sie einen Start bei den Deutschen Meisterschaften (Aktive) an. C-Kaderathletin Nathalie Buschung (18) startet noch in der Altersklasse U20, dort aber gleich im Weit- und Hochsprung. Mit einer Bestleistung von 6,17 Metern ist sie derzeit im Weitsprung zweitbeste Hessin ihrer Altersklasse und Nummer vier in Deutschland. Die Top-Höhe von 1,77 Metern machen die Schülerin zu Hessens Nummer eins im Hochsprung. Nathalie Buschung startete auch bereits bei U18-Weltmeisterschaften und wurde dort Siebte. Im kommenden Jahr will sie, sofern sie verletzungsfrei bleibt und der Trainingsplan aufgeht, den KLV bei der U20 EM im schwedischen Eskilstuna vertreten.

mehr

 

13.10.2014


Silke Optekamp (Foto: Grün-Weiß Kassel)

München, Berlin, Bad Hersfeld, Offenbach: Herbstzeit ist Laufzeit

In der Einzelwertung lief es für die hessischen Athletinnen nicht unbedingt wunschgemäß bei den deutschen Marathonmeisterschaften in München, doch in der Teamwertung gab es eine Medaille. Platz zwei sicherten sich die Frauen von Spiridon Frankfurt in der Besetzung Tinka Uphoff (2:50:32/4.), Birgitt Bohn (2:56:18/10.) und Anke Holljesiefken (2:58:26)/13.) hinter der LG Telis Finanz Regensburg. 8:27:00 Stunden standen 8:45:16 Stunden gegenüber. Bei den Männern waren die Hessen noch erfolgreicher, denn Grün-Weiß Kassel erreichte mit dem gebürtigen Äthiopier Ybekal Daniel Berye in der Einzelwertung (2:24:06/3.) ebenso eine bronzefarbene Podestplatzierung wie in der Mannschaftswertung mit Berye, Jörn Harland (2:35:54) und Fred Schmalz (2:43.01/35.). Was man auch nicht aller Tage erlebt, in München aber zu einer nachträglichen Korrektur der Männer-Ergebnisliste führte: Der ehemalige WM-Teilnehmer Tobias Sauer (Hamburg) wurde disqualifiziert, weil er mehrmals abgekürzt hatte. So wurde aus dem zweiten Platz eine Blamage erster Klasse.

mehr

 


30.10.2014 16:48:54