Sponsoren HLV Logo

Ticker

05.06.2014
E-Kader: geänderte Kriterien für 2014/15

27.05.2014
Kaderbewerbungsbogen online

11.05.2014
WICHTIG: Hinweise zur Seltec-Lizenz

17.03.2014
Wettkampfsport – Änderungen 2014

01.01.2014
Wichtige Informationen zum Meldevorgang / LA.net und IE10, IE11


16.09.2014
Teilnehmer SDM Senioren Mehrkampf .

15.09.2014
Ergebnisse der blockspezifischen Mehrkämpfe U14 und Wurfmehrkampf U16.

15.09.2014
Teilnehmer HM Straße 5 + 10 km.

14.09.2014
Ergebnisse der blockspezifischen Mehrkämpfe U14 und Wurfmehrkampf U16.

11.09.2014
Die Bestenlisten für 2014 wurden aktualisiert

 Archiv

Die nächsten Termine

14.09.2014
Blockspezifische Mehrkämpfe U14 / Wurfmehrkampf U16

19. - 21.09.2014
U-16-Verbändekampf

20.09.2014
SDM Senioren Mehrkampf

21.09.2014
HM Straße 5 + 10 km

Die nächsten Meldeschlüsse

23.09.2014
HM Berglauf
(melden in LA.Net möglich)

23.09.2014
Finale Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb U12

23.09.2014
DJMM U14 Finale

News

03.09.2014
Mehrkampf-DM: Gold für U20-Team des ASC Darmstadt, Silber für Dennis Hutterer

03.09.2014
Generation Zehnkampf

02.09.2014
Tageslizenz für die Hessenmeisterschaften beim BMW Frankfurt Marathon am 26. Oktober

01.09.2014
Knobel verliert U18-Rekord, Bechmann DM-Zweiter

 Archiv

 

15.09.2014


Das erfolgreiche U16-Team der Eintracht (Foto: Wagner)

Kistner gewinnt zwei WM-Medaillen, U16 der LG Eintracht Frankfurt bei Team-DM Dritte

Sarah Kistner vom MTV Kronberg hat bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Casette di Massa (Italien) überraschend den zweiten Platz in der Altersklasse U20 belegt. Die 16 Jahre alte Schülerin benötigte für die 3,8 Kilometer lange Strecke mit 320 Höhenmetern 20:38 Minuten - schneller war nur Stella Chesang aus Uganda (19:23). Die junge Hessin war somit auch schnellste Europäerin. „Ich bin überglücklich und unheimlich stolz auf sie“, sagte ihr Trainer Martin Lütge-Varney. Zumal das U20-Team mit Sarah Kistner, Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik/21:24) sowie Annika Seefeld (LG Staufen/22:32) noch in der Mannschaftswertung erfolgreich war und nach 23 Jahren wieder einen WM-Titel im Berglauf nach Deutschland holte.

mehr

 

14.09.2014


Kaderathleten des HLV zusammen mit dem Weltmeister im Kugelstoßen David Storl im Herbsttraininsglager 2013 in Kienbaum

Bewerbungsfrist für neue Kaderathleten läuft ab

Die Abteilung Leistungssport möchte hiermit noch einmal alle Athleten, die bisher noch nicht in einem HLV-Landeskader waren, daran erinnern, dass sie sich selbst bewerben müssen. Der Bewerbungsbogen steht seit Anfang Mai als download zur Verfügung und kann HIER noch einmal abgerufen werden. Nur wer sich selbst bewirbt und seine Unterlagen zum HLV (HLV, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt oder per Fax 069-679708 oder per Email michael.siegel@hlv.de) schickt, kann für den Zeitraum 2014/15 in einen der Landeskader berufen werden. Der letzte Termin (Posteingang) ist der 30. September.

 

12.09.2014


Sarah Kistner (Foto: Wilfried Raatz)

Der Berg ruft - Sarah Kistner im Interview

Die 16-jährige Sarah Kistner aus Kronberg startet am Sonntag erstmals im Trikot der Nationalmannschaft: bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Casette di Massa (Italien). Fachleute trauen der deutschen U20-Juniorinnen-Mannschaft bei den Wettkämpfen in den Marmorsteinbrüchen nahe Massa und Carrara eine Medaille zu. Die Streckenlänge beträgt 3,5 Kilometer, die Höhendifferenz 320 Meter. Im Interview mit hlv.de spricht die junge Hessin über ihre Vorliebe für den Berglauf.

Mal ganz unter uns: Wie kommt man auf den Gedanken, Berglaufen als Wettkampfsport zu betreiben?

Komisch, das fragt mich irgendwie jeder, der davon mitbekommt. Begonnen hat es vor drei Jahren, als ich häufiger auf den Großen Feldberg im Taunus und den Altkönig gelaufen bin. Da habe ich gemerkt, dass es mir großen Spaß macht. Im Verein MTV Kronberg angemeldet habe ich mich im vergangenen Herbst. Seitdem bin ich in der Gruppe von Martin Lütge-Varney und habe feste Trainingspläne.

mehr

 

09.09.2014


Silber: Simret Restle-Apel (Foto: Iris)

DM 10km: Neun hessische Medaillen auf der "Kö"

Der Hessische Leichtathletik-Verband kehrt mit neun Medaillen (5x Gold/3x Silber/1x Bronze) von den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer im Rahmen des traditionellen Kö-Laufs in der Düsseldorfer Innenstadt zurück. Sechs Medaillen entfielen auf die Einzel- und drei auf die Mannschaftswertungen.

In der Hauptklasse der Frauen, in der Sabrina Mockenhaupt in 34:12 Minuten ihren insgesamt 40. Deutschen Meistertitel seit 1998 gewann, belegte Simret Restle-Apel mit 13 Sekunden Rückstand in 34:25 Minuten den zweiten Platz. Der 30 Jahre alten Läuferin im Trikot des PSV Grün-Weiß Kassel war erst Ende Mai mit dem Sieg in ihrem ersten Marathonrennen in Mannheim (2:42:28 Stunden) ein erfolgreiches Comeback nach zweijähriger Dopingsperre gelungen. Im Mai 2012 war sie der Einnahme des verbotenen Blutdopingmittels Erythropoetin (Epo) überführt worden. Von den Hintergründen ist nur bekannt, dass sich die Läuferin nach eigener Aussage die Spritze aus dem Kühlschrank einer chronisch kranken Verwandten genommen und sich in dem Glauben verabreicht habe, es handele sich um ein Vitaminkomplex-Präparat.

mehr

 

06.09.2014


Sportbund-Vizepräsidentin Susanne Lapp, OSP-Leiter Werner Schaefer, OB Sven Gerich, Carolin Schäfer, Sportbund-Präsident Rolf Müller, Spielbank-Geschäftsführer Andreas Krautwald (Foto: Landessportbund)

Im Kurhaus Wiesbaden lodert die Flamme

Artistik mit vielen Highlights und Weltneuheiten, Musik für jeden Geschmack und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm - die Olympische Ballnacht des Landessportbundes Hessen wird die Gäste wieder begeistern. Die Ballnacht findet am Samstag, 27. September, ab 18.30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden statt. Unter dem Motto „Die Flamme lodert“ stehen auch bei der 13. Auflage die Wahlen zu Hessens Sportlern des Jahres sowie eine Tombola mit Preisen im Gesamtwert von 75.000 Euro im Mittelpunkt. Details zur Ballnacht sind im Internet unter Olympische Ballnacht zu finden, ebenso die Möglichkeit zur Kartenbestellung. Für den Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich ist die Olympische Ballnacht ein „Highlight, das aus dem Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken ist“. Gastgeber Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen, freut sich „auf das tolle Programm und die vielen netten Gäste aus Sport, Politik und öffentlichem Leben“. Der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, Andreas Krautwald, schätzt die „einmalige Atmosphäre und die Möglichkeit, Hessens Spitzensportlerinnen und Spitzensportler hautnah zu erleben“. Schließlich unterstützt die Spielbank nicht nur die Auszeichnung der Sportler des Jahres, sondern auch hoffnungsvolle hessische Sporttalente.

mehr

 

04.09.2014


Vier Medaillen: Bernd Schauwecker (Fotos: Kornelia Wrzesniok)

Senioren-EM: 21 Medaillen gehen nach Hessen

Bei der Europameisterschaft der Leichtathletik-Senioren ab 35 Jahre im türkischen Izmir, an der über 2.300 Athleten teilnahmen, gingen 21 Medaillen an Athletinnen und Athleten aus Hessen (9/2/10). Insgesamt sammelte das deutsche Team 297 Medaillen, davon 121 in Gold, 93 in Silber und 83 in Bronze, und zeigte sich zum wiederholten Male an der Spitze der Medaillenwertung vor Großbritannien und Nordirland (67/53/38) sowie Italien (42/41/32).

Der herausragende hessische Athlet war der Sprinter Bernd Schauwecker von der LG OVAG Friedberg-Fauerbach in der Altersklasse M45. Er gewann gleich dreimal Gold (100 Meter, 200 Meter, 4x100 Meter) und dazu noch Silber mit dem 4x400 Meter-Quartett.

Nachdem er sich als Drittschnellster in 11,90 Sekunden für das 100 Meter-Finale qualifiziert hatte, steigerte sich der gebürtige Sachse im Endlauf bei Windstille und Temperaturen weit jenseits der 35-Grad-Marke auf 11,50 Sekunden und holte sich mit 7 Hundertstelsekunden vor dem Briten Will MacGee den Europameistertitel.

Seinen zweiten Titel gewann Bernd Schauwecker, der mittlerweile in Ulm lebt, über die halbe Stadionrunde. Nach 23,45 Sekunden im Vorlauf wurde er seiner Favoritenrolle auch im Finale gerecht und steigerte sich bei etwas zu viel Rückenwind (+2,1 Meter pro Sekunde, erlaubt sind 2 Meter pro Sekunde Windunterstützung) auf 22,80 Sekunden und hatte im Ziel über eine halbe Sekunde Vorsprung vor dem Niederländer Henk Van Dijk (23,33).

mehr

 


16.09.2014 21:22:19