Joachim Bauer zum 70. Geburtstag
  08.05.2019 •     Verbandsnews


Seit 54 Jahren treibt er Leistungssport und zählt seit 1987 zu den profiliertesten Sportführern in Nordhessen - am 5. Mai feierte Joachim Bauer (Schwalmstadt) seinen 70. Geburtstag. Seit Beginn seiner sportlichen Betätigung hat sich der pensionierte Dozent für Erziehungswissenschaften dem Ausdauersport verschrieben. Seine Bestzeiten im Marathonlauf (2:27:31 Stunden) und über 10.000 Meter (31:00,7 Minuten) würden auch heute noch für national gute Platzierungen ausreichen. 2001 wechselte Bauer zum Gehsport und hat seit dieser Zeit 19 Titel auf Landesebene gewonnen.

Vielseitig sind die Stationen der 1987 eingeschlagenen Laufbahn als Sportfunktionär. 14 Jahre leistete Bauer auf verschiedenen Positionen geschätzte Arbeit im Leichtathletik-Bezirk Gießen, arbeitete drei Jahre als Breitensportwart des Hessischen Leichtathletik-Verbandes mit und führt seit 1999 mit viel Augenmaß und Sachverstand die Leichtathleten im Schwalm-Eder-Kreis. Objektivität, Gradlinigkeit und Umgänglichkeit zählen zu seinen herausragenden Eigenschaften. Seine Maxime: „Mit Herzblut dabei sein.“

Zusätzlich engagiert sich der vielfache Mandatsträger im Sportkreis Schwalm-Eder und stellt dort seit mehr als zwei Jahrzehnten als stellvertretender Vorsitzender die Weichen für Bildung und Personalentwicklung. Weiterhin bringt Bauer im Ortskirchenvorstand der evangelischen Kirche in Treysa seine Lebenserfahrungen mit ein.

Wer so wie der verwitwete Vater zweier Töchter mit und für den Sport lebt, erhält viele Auszeichnungen. Hier sind die goldenen Ehrennadeln des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und des Landessportbundes Hessen sowie die nur selten verliehene Ehrenplakette des Hessischen Leichtathletik-Verbandes ebenso ein äußeres Zeichen der Anerkennung wie der Ehrenbrief des Landes Hessen als Dank der kommunalen Stellen.