HLV-Team-Zehnkampf: Trojas Könige on top
  22.05.2019 •     Verbandsnews


Es wurde das im Vorfeld erwartete enge Endresultat. Doch nicht das leicht favorisierte Team Dodge mit Amaliya Sharoyan und Thomas Stewens setzte sich bei der Premiere des HLV-Team-Zehnkampfs an die die Spitze. Nein, auf der Frankfurter Sportanlage Hahnstraße triumphierte das Team Trojas Könige mit 23 Punkten und holte sich den Wanderpokal. Dahinter platzierte sich das Team Dodge (28) sowie die HLV-Jugend (35).

Das Trio des Hessischen Leichtathletik-Verbandes mit Jugendsprecherin Sara Lisa Zorn, Benjamin Heller (Beauftragter HLV-Camp) sowie dem ehemaligen Weltklassesprinter Till Helmke (Vizepräsident Jugend) hatte alles gegeben. Sara lief die 100 Meter Hürden in 17,94 Sekunden und warf den Speer fast 40 Meter weit, Benni überzeugte insbesondere mit 13,46 Metern im Kugelstoßen, Till war neben den 200 Metern (23,97) im Hochsprung (1,60 Meter) und über 800 Meter (2:22,13 Minuten) im Einsatz. Den Stabhochsprung übernahm, wie in der Ausschreibung erläutert, ein Spezialist. In diesem Fall Luca-Jannis Kaufmann (TSG Wehrheim/3,40 Meter)   

Doch Trojas Könige - Christoph, Florian, Jens sowie Stabhochsprung-Spezialist Niklas Helmke (Wiesbadener LV/4,00 Meter) - waren an diesem Tag nicht zu toppen.

Wobei es in all den Stunden nicht unbedingt im Vordergrund stand, wer welche Leistung erreichte. Für die Mitglieder der insgesamt neun Teams war das Gemeinschaftserlebnis entscheidend, der Spaß an der Leichtathletik, einige Teilnehmer hatten sich im Training langsam an ihre Einzeldisziplin(en) herangetastet und erste Erfahrungen gesammelt. Und soviel ist sicher: Es hat allen Beteiligten, Einsteigern, Fortgeschrittenen und jung gebliebenen Ex-Könnern viel Spaß gemacht. Was auch bedeutet: Das Pilotprojekt HLV-Team-Zehnkampf geht nächstes Jahr in die Fortsetzung.

HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke bedankt sich ganz herzlich bei all jenen, die den Event ermöglicht und begleitet haben - den Mitarbeitern der Geschäftsstelle, den Kolleginnen und Kollegen aus dem Präsidium/dem Verbandsrat und den beteiligten Verbandstrainern. Und natürlich bei Moderator Christian Seelmann von Rhein-Main TV.

Zur Ergebnisliste