Hessische Senioren trotzen Regen, Kälte und Wind
  19.05.2019 •     Senioren , Wettkampfsport


Bei den hessischen Seniorenmeisterschaften in Hofgeismar waren die Wettkampfstätten im Angerstadion sehr gut vorbereitet und alles war bestens organisiert. Leider spielte insbesondere am ersten Tag das Wetter nicht mit. Anhaltender Regen und unangenehme Temperaturen verhinderten bessere Leistungen. Trotzdem gaben Teilnehmer, Kampfrichter und Helfer ihr Bestes. Besonders gut besetzt war unter anderem der 800-Meter-Lauf der M60 (sechs Teilnehmer). Und auch die Leistung des Siegers, Thomas Szczuka (LG Offenbach) mit 2:34,68 Minuten, ist erwähnenswert. Er gewann zudem noch über 400 Meter (67,06).

In der W60 dominierte Ulrike Steinhaus (LG ovag Friedberg-Fauerbach) die kurzen und langen Sprintstrecken. Sie gewann über 100 Meter (15,65), 200 Meter (33,50) und 400 Meter (80,11). Bei strömendem Regen siegte Micha Thomas (LG Eder/M35) über 5.000 Meter in 15:51,20 Minuten.

Am zweiten Wettkampftag gab es keinen Regen mehr. Schnellster Läufer bei kaltem Wind war Carsten Flynn (Wiesbadener LV/M30) mit starken 11,06 Sekunden über 100 Meter. Er sammelte zudem Titel im Hochsprung (1,77), Weitsprung (6,54) sowie im Speerwurf (59,82).

Sehr stark die Leistung im Stabhochsprung von Rolf Nucklies (Eintracht Wiesbaden) in der M60: Seine 3,20 Meter bedeuten hessischen Rekord in dieser Altersklasse. Thorsten Bühl (Eintracht Wiesbaden) gewann in der M45 die 100 Meter (12,18), 200 Meter (25,19) und 400 Meter (63,32)

Schnellste Frauen waren in der W30 Jenny Hesse (LG Eder) mit 13,28 Sekunden und Dana Prada (LG ovag Friedberg-Fauerbach) in der W40 mit 13,23 Sekunden. Jenny gewann auch den Weitsprung (5,38) und Dana über 200 Meter (27,23).

Zur Ergebnisliste