Ilyas Yonis Osman dominiert Straßenlauf "Rund um das Bayer-Kreuz" - Lisa Tertsch gewinnt Auftakt des deutschen Nachwuchs Laufcups
  25.03.2020 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Anfang des Monats durfte ja noch gelaufen werden……Vom Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ in Leverkusen sind noch einige  hervorragende Resultate hessischer Langstreckler über 10 Kilometer nachzutragen. Besonders trifft dies auf Ilyas Yonis Osman (TV Waldstraße Wiesbaden) zu, der das Rennen in der Farbenstadt nach Belieben dominierte. Weder Gegner noch starke Windböen konnten den gebürtigen Somalier stoppen. Der Schützling von Erfolgs-Coach Günter Jung stürmte in starken 29:14 Minuten über die Ziellinie im Leverkusener „Chempark“ und hatte bei seinem Triumph satte 58 Sekunden Vorsprung auf Pascal Dethlefs (TSV Glücksburg/30:12 min.). Osmans ursprünglicher Plan, eine Zeit mit 28 Minuten vor dem Komma abzuliefern, wurde aber vom starken Wind „weggeblasen“.

Gleich nach dem Start macht das große Lauftalent aus der Landeshauptstadt mächtig Tempo, setzte sich auf den vier zu laufenden Runde an die Spitze des Feldes und gab diese Position dann auch nicht mehr ab. „Nicht ganz die Zeit, die ich wollte. Aber bei den Bedingungen muss ich zufrieden sein“, bilanzierte der 20-jährige Wiesbadener, dessen Bestzeit bei 28:53 Minuten notiert. Damit ist man auch in Deutschland ganz vorne mit dabei. Da bei Osman das Einbürgerungsverfahren noch nicht entschieden ist, darf das große Lauftalent jedoch nicht bei deutschen Meisterschaften starten. Jannik Ernst (ebenfalls TVWW) lief mit 31:38 Minuten als Neunter noch unter die Top-Ten. Der zehnte Platz wurde nach 31:58 Minuten eine Beute von Alexander Hirschhäuser (ASC 1990 Breidenbach).

Im Feld der Frauen hatte bei der bereits 39. Auflage des Leverkusener Laufklassikers Miriam Zirk (LSF Münster) nach 34:16 Minuten die Nase vorne. Bereits auf Position sechs der Endabrechnung folgte Marie Tertsch (ASC Darmstadt), die in 36:04 Minuten den U20-Sieg im ersten Wertungsrennen des deutschen Nachwuchs-Laufcups holte. Die Leistung der ASClerin war die viertschnellste Zeit (U20) einer Hessin hinter Sarah Kistner (MTV Kronberg/33:38 Minuten), Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach/34:42 Minuten) und Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt/35:53 Minuten).