Trainingslager des HLV-Laufkaders in Milano Marittima
  28.04.2019 •     Jugend , Berichte von HLV-Athleten


Der hessische Laufkader hat sein Trainingslager im norditalienischen Milano Marittima abgeschlossen. Nach zehn harten Übungstagen mit jeder Menge Training, langen Laufstrecken, harten Athletik-Einheiten - aber auch viel Spaß -, sind die mitgereisten Kaderathleten perfekt für die Saison vorbereitet.

Landestrainer Nachwuchs-Lauf Benjamin Stalf legte nicht nur Wert auf die körperliche Form, sondern auch auf das Klima in der Gruppe. Er sprach mit jedem Athleten und plante mit uns die kommende Saison. Außerdem vermittelte er uns in den Laufeinheiten, dass der Einzelsport Leichtathletik eine Teamsportart ist und es wichtig ist, Fairness und Teamgeist zu beweisen.

Benjamin Stalf hatte in den zehn Tagen tatkräftige Unterstützung von Simon Berghöfer. Er war nicht nur als Trainer aktiv, nein, er trainierte fleißig mit und fügte sich sehr gut in das läuferische Leistungsniveau des Kaders ein.

Wir waren 17 Athleten aus drei Altersklassen (U20, U18, U16), weshalb es für „Coach B.“ nicht einfach war, für jeden das perfekte Training zu gestalten. Er stellte sich dieser großen Aufgabe sehr gut und schuf so ein sehr ausgewogenes Training für jeden Kaderathleten.

Nicht selten ging es morgens um 7 Uhr mit dem ersten Dauerlauf los, gefolgt von Tempoläufen bzw. Schnelligkeitstraining im nahegelegenen Stadion in Cervia. Am Nachmittag wurden die Trainingstage meist mit einem Dauerlauf oder einer spielerischen Ausdauereinheit abgeschlossen.

Im Namen aller mitgereisten Athleten möchte ich Benjamin Stalf für dieses tolle Trainingslager danken! Wir hatten alle viel Spaß, obwohl wir sehr hart trainiert haben für die kommende Saison, in der alle Lauf-Kaderathleten das Land Hessen in den nationalen Wettbewerben stark vertreten möchte.