Starke Leistungen in Stadtallendorf
  16.12.2018 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Mit 740 Teilnehmern aus 123 Vereinen herrschte Hochbetrieb bei der 35. Auflage des Stadtallendorfer Vorweihnachtskriteriums in der Herrenwaldhalle. Für einen sportlichen Höhepunkt sorgte wie schon im Vorjahr Stabhochspringer Gordon Porsch (LG ovag Friedberg-Fauerbach), der sich über 5 Meter katapultierte und nur knapp an 5,20 Meter scheiterte. Die womöglich beste Leistung ging auf das Konto von Oliver Koletzko (TSG Wehrheim): Der 15-Jährige gewann den Weitsprung mit 6,98 Metern (!).

Bei den Frauen sahen die Zuschauer einen gelungenen Hallensaisonstart von 800-Meter-Hessenmeisterin Julia Merbach (TSV Kirchhain) mit ihrem Doppelsieg über 800 Meter (2:14,35) und über 400 Meter in persönlicher Bestzeit (59,29).

Einen Doppelsieg feierte auch ihr Vereinskollege René Koknat über 60 Meter in persönlicher Bestzeit (7,06) sowie über 200 Meter (23,31). Spannung bis zum letzten Versuch gab es im Weitsprung. Hier überzeugte Artur Scherflink (LAV Kassel) im vierten Versuch mit 7,18 Metern. Diese Leistung konnte Lennart Genz (Wiesbadener LV) im letzten Versuch mit 6,98 Metern nicht mehr toppen.

Auch Carolin Klupsch (SSC Vellmar) gelang ein Doppelsieg. Sie floppte über 1,72 Meter und lag im Weitsprung mit 5,95 Metern zwei Zentimeter vor der ehemaligen Hallen-WM-Teilnehmerin Xenia Stolz (Wiesbadener LV). Den Weitsprung der weiblichen U20 gewann Anna Viktoria Haffer mit persönlicher Bestleistung von 5,72 Metern vor Sophie Ullrich (5,62/TG Hanau). Und auch in der weiblichen U18 ging es weit in den Sand: Malin Stavenow (5,89/TG Groß-Karben) holte sich den Sieg, Tamina Boppert (5,78/Alsfelder SC) wurde Zweite. 

In der U18-Jugend kam Philip Hennemuth (SSC Bad Sooden-Allendorf) zu einem Doppelsieg über 60 (7,09) und 200 Meter (22,77). Für zwei Weitspringer wurden jeweils 6,72 Meter gemessen. Dank des besseren zweiten Versuchs gewann Jeremy Mc Queen (TSG Wehrheim) vor Lukas Seibel (LG Seligenstadt). Jonathan Pflüger (LAV Kassel) wuchtete die 5-Kilogramm-Kugel 15,71 Metern weit, der 17-jährige Max Lehl (TSG Wehrheim) übersprang mit dem Stab 4,40 Meter.

Die schnellste Sprintzeit über 60 Meter bei der weiblichen Jugend U20 erzielte Antonia Schrimpf (LG Fulda) mit 7,71 Sekunden. In der U18 überzeugte Charlize Boykin (LG Eintracht Frankfurt) mit 7,80 und 25,97 Sekunden.

Zu den Ergebnissen