HLV-Nachwuchs als Titelverteidiger zum Vergleichskampf
  14.09.2018 •     Jugend , Wettkampfsport


Der hessische Leichtathletik-Nachwuchs reist als Titelverteidiger zum traditionellen Verbände-Vergleichskampf der Altersklasse U16 gegen Bayern und Württemberg nach Heuchelheim bei Gießen. Vor Jahresfrist hatten sich in Vöhringen (bei Ulm) die hessischen Mädels mit 119 Punkten sicher gegen Württemberg (98) und Bayern (73) durchgesetzt. Die Jungs mit dem Löwen auf dem Trikot mussten sich mit 97,50 Zählern dem Nachwuchs aus Bayern (103,50) geschlagen geben. Durch den starken Auftritt der jungen Hessinnen ging schließlich der Gesamtsieg (216,50) an die HLV-Vertretung, gefolgt von Württemberg (194) und Bayern (176,50). Diesen Erfolg würde das gut 50-köpfige hessische Auswahlteam natürlich gerne wiederholen.

Zum HLV-Team gehören rund 20 Hessenmeister und Medaillengewinner sowie einige Athleten, die auch schon auf nationaler Ebene Edelmetall geholt haben. Als deutscher Meister geht Hammerwerfer Kai Hurych (KSV Fürth) am Samstag in den Ring und ist eine sichere Bank für die volle Punktzahl. Disziplinkollegin Franka Scheuer (TSV Remsfeld/4. DM) wird ebenfalls ganz vorne erwartet. Katja Seng (TG Hanau) holte bei DM die Bronzemedaille mit dem Diskus und Lucy Peter (TSV Friedberg-Fauerbach) gehört zu den besten deutschen Speerwerferinnen.   

Die vom zweimaligen Olympia-Teilnehmer Till Helmke (HLV-Jugendwart) geleitete Nachwuchsmannschaft reist bereits am heutigen Freitag an. Nach der Einkleidung und der technischen Besprechung folgt ein gemeinsames Abendessen mit allen Mannschaften. Die Wettkämpfe am Samstag beginnen um 10 Uhr und dauern bis in den Nachmittag, ehe die Siegerehrung sowie ein Abendprogramm auf der Agenda stehen. Nach dem Frühstück am Sonntag treten die Mannschaften die Heimreise an.