Harald Schmid: Fünf EM-Titel von 1978 bis 1986
  16.04.2018 •     Leistungssport


Er ist einer der ganz Großen in der deutschen EM-Geschichte: Harald Schmid aus Gelnhausen, mittlerweile 60 Jahre alt und in den achtziger Jahren der prominenteste DLV-Leichtathlet. Drei EM-Titel über 400 Meter Hürden gewann Schmid, das war in den Jahren 1978 (Prag), 1982 (Athen) und 1986 (Stuttgart). Hinzu kommen zwei EM-Triumphe mit der 4x400-Meter-Staffel. Sein deutscher Rekord über die Langhürdendistanz (47,48 Sekunden) hat noch immer Bestand. 28 Jahre nach seinem Karriereende 1990. Auch das sagt viel aus über die herausragenden Leistungen des erfolgreichsten hessischen Leichtathleten. Ewald Walker hat Schmid mit Blickrichtung EM 2018 in Berlin (7. bis 12. August) porträtiert. Zum Beitrag