Sponsoren HLV Logo

Halbmarathon-HM 2018 findet in Kassel statt


Kurz vor dem Jahreswechsel gab es erfreuliche Nachrichten für den Kassel-Marathon: Das Präsidium des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV) hat der Veranstaltung im Norden des Bundeslandes den Zuschlag für die Ausrichtung der hessischen Halbmarathon-Meisterschaften gegeben. „Wir freuen uns darüber, dass wir diese Titelkämpfe 2018 ausrichten dürfen. Das wertet unsere Veranstaltung noch einmal erheblich auf“, sagt Kassels Marathon-Chef Winfried Aufenanger. Die gute Nachricht: Auch für die hessischen Landesmeisterschaften gilt ein Rabatt für frühzeitige Meldung. Die Veranstalter der größten hessischen Marathonrennen in Frankfurt und Kassel haben mit ihren ersten Frühbucherrabatten (jeweils verfügbar bis 31. Dezember) nichts Besinnliches im Sinn, dahinter stecken finanzielle Interessen, nämlich so früh wie möglich mit den eingenommenen Meldegeldern eine stabile Planungssicherheit zu bekommen. hlv.de hat sich die aktuellen Angebote in Frankfurt und Kassel mal genauer angesehen.


Start zum Frankfurter Brezellauf über 5 Kilometer, der immer 24 Stunden vor dem Marathon stattfindet (Foto: Veranstalter)

In Nordhessen gibt es derzeit auch ein sogenanntes Weihnachtsspecial für 60 Euro. Enthalten sind ein Marathon-Startplatz, eine Karte für die VIP-Lounge sowie das Finisher-Shirt. Gültig ist diese Offerte bis einschließlich 26. Dezember. Nicht gültig ist das Angebot für den Halbmarathon, die Staffel und den Walking-Wettbewerb. Der reguläre Marathon-Organisationsbeitrag bis 31. Dezember beträgt 37 Euro. Darin enthalten sind die Startnummer mit Chip, die Finisher-Medaille, die Pasta Party, Massage und natürlich die Strecken- und Zielverpflegung. Ab dem 1. Januar 2018 steigt das Meldegeld über 41 und 49 bis auf 60 Euro. Der Halbmarathon-Start ist aktuell noch für 27 Euro zu haben. Die Wettkämpfe finden statt am 16. September 2018. Meldungen sind über die Homepage www.kassel-marathon.de möglich.

So günstig wie in Kassel ist ein Marathon-Startplatz bei dem Weltklasse-Event in der Rhein-Main-Metropole natürlich nicht zu haben. Immerhin: Wer am 28. Oktober 2018 preisgünstig am Start sein möchte, bezahlt bis 31. Dezember nur 73 Euro. Vom 1. Januar bis 30. Juni 2018 sind dann 88 Euro fällig. Über 98 Euro geht das Startgeld letztlich bis auf 108 Euro hoch. Das Leistungspaket in Frankfurt hat Renndirektor Jo Schindler in 20 Unterpunkte gegliedert, einzusehen auf der Website www.frankfurt-marathon.com. Das Startgeld für den Staffelmarathon (155 Euro) ist übrigens stabil bis 30. Juni 2018. (tin.)

 


21.12.2017