Sponsoren HLV Logo

Erster Wochenend-Lehrgang Mehrkampf/Sprung


Zu den Praxisinhalten gehörten auch Stabilitätstests (Foto: HLV)

Der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) führt erstmals wieder größere zweitägige Wochenend-Lehrgänge mit Athletinnen und Athleten durch, die neu in den D-Kader aufgenommen worden sind. Den Anfang machten die Sparten Mehrkampf/Sprung mit Cheftrainer Philipp Schlesinger in der Leichtathletik-Halle Frankfurt-Kalbach, die verbleibenden Blöcke folgen noch. Los ging‘s am Samstagmorgen um 10.30 Uhr, beendet war die Maßnahme am Sonntag um 12 Uhr. Vor Ort waren vierzehn Athletinnen und Athleten sowie deren Heimtrainer, zudem die Landestrainer Hoch-, Weit- und Stabhochsprung sowie Mehrkampf. Auf dem Programm standen drei Praxisteile, zwei allgemeine (Schnelligkeit/Sprint) am Samstagvormittag und allgemeine Stabilität mit verschiedenen Tests am Sonntagvormittag.


… und noch mehr Stabilitätstests (Foto: HLV)

Am Samstag wurde in den einzelnen Disziplinen mit den jeweiligen Landestrainern trainiert, also disziplinorientierter. Die Pausenzeiten für die Athleten, etwa über Mittag, wurden genutzt, um mit den Trainern die Trainingsinhalte zu reflektieren und einen Ausblick zu geben. Ein zweiter Theorieblock diente zur Abstimmung zwischen Heimtrainern und Landestrainern, die Athleten führten eine Diskussionsrunde zu Themen wie Ernährung, Schlaf und Anti-Doping. Schlesinger: "In Summe ergab sich ein guter, praxisorientierter Lehrgang, von dem beide Seiten profitiert haben und ihre Erwartungen klar formulieren konnten. Auf dem Input, den die Athletinnen und Athleten mitgenommen haben, kann aufgebaut werden." (tin.)

 


04.10.2017