Sponsoren HLV Logo

Talente Sprint Cup Nordhessen: TFG Bad Sooden-Allendorf gewinnt Wanderpokal


Das Team aus Bad Sooden-Allendorf mit Thomas Weise (Foto: HLV)

Seit 24 Jahren gibt es in Nordhessen den Talente Sprint Cup mit seinen Anfängen in Vellmar und in Bad Sooden-Allendorf. In dieser Zeit haben schon beachtliche Karrieren ihren Anfang genommen, aktuell stehen zwei Athletinnen im Fokus, die durch diese Förderung gelaufen sind: Pamela Dutkiewicz aus Baunatal (jetzt TV Wattenscheid) sowie Carolin Schäfer aus Bad Wildungen (jetzt LG Eintracht Frankfurt). Aber auch Julia Schäfers aus Kassel, Frederike Hogrebe aus Diemelsee , Lena Menzel aus Hofgeismar (jetzt alle Bayer Leverkusen). Aktuell bei nordhessischen Vereinen sind Vanessa Grimm (LG Reinhardswald) und Carolin Friedrich (LAV Kassel). Aber auch in der Vergangenheit gab es Athleten, die ihre Grundlagen in Nordhessen erhalten haben, etwa Ariane Friedrich.

Zum zehnten Mal wurde diese Veranstaltung in der Baunataler Langenberghalle durchgeführt. 90 Kinder aus sechs TFG-Standorten in Nordhessen durchliefen ein Warmlaufprogramm mit jungen Athleten vom SSC Bad Sooden-Allendorf. Dabei wurden 30 Meter fliegend und 30 Meter im Hochstart durch Lichtschranken absolviert. Abschließende Pendelstaffeln gaben dem Wettkampfbüro die Möglichkeit, alle Urkunden zu erstellen und die Mannschaftsergebnisse auszurechnen. Auch wenn mit Kassel ein starker Standort fehlte, können sich die Leistungen sehen lassen und wären auch schwer zu toppen gewesen.


In der Langenberghalle war richtig was los (Foto: HLV)

Folgende TFG-Standorte haben teilgenommen: Bad Sooden-Allendorf (Thomas Weise), Baunatal (Doris Frölich), Hofgeismar (Joachim Plinke), Korbach (Heidrun Leithäuser), Rotenburg-Bebra (Thomas Kunz), Melsungen (Carolin Goujard).

Jedes Kind erhielt eine Urkunde über die fliegend gelaufene Zeit, die Mannschaftsergebnisse wurden ebenfalls aus den fliegenden Zeiten errechnet, hier kamen jeweils männlich/weiblich fünf Kinder in die jeweilige Mannschaft.

Das schnellste Mädchen und der schnellste Junge kamen aus Bad Sooden-Allendorf: Carolin Schlung und Dominik Hardt trugen maßgeblich dazu bei, dass in den Einzelwertungen weiblich und männlich die TFG Bad Sooden-Allendorf die Nase vorn hatte – der ewige Wanderpokal geht für ein Jahr also wieder nach Bad Sooden-Allendorf.

Die kompletten Mannschaftsergebnisse finden sich unter www.hlv-region-nord.de

Folgende Kinder haben sich für die 75-Meter-Läufe bei der Hochschul-DM am 25. Mai in Kasseler Auestadion qualifiziert:

Jungen


Dominik Hardt TFG Bad Sooden-Allendorf 3,60 sec.
Jermaine Kothe TFG Melsungen 3,68 sec.
Julian Sayk TFG Bad Sooden-Allendorf 3,81 sec.
Niklas Dittmar TFG Melsungen 3,91 sec.
Fabian Stein TFG Rotenburg-Bebra 3,92 sec.
Michael Neuenroth TFG Bad Sooden-Allendorf 3,95 sec.
Marvin Heenes TFG Rotenburg-Bebra 3,96 sec.
Bennet Müller TFG Baunatal 3,97 sec.

Mädchen

Carolin Schlung TFG Bad Sooden-Allendorf 3,47 sec.
Vivian Groppe TFG Melsungen 3,73 sec.
Hannah Purkl TFG Rotenburg-Bebra 3,78 sec.
Arzu Yaftali TFG Baunatal 3,82 sec.
Josepha Neusüß TFG Rotenburg-Bebra 3,84 sec.
Amelie Wachsmuth TFG Bad Sooden-Allendorf 3,85 sec.
Eyleen Strack TFG Baunatal 3,91 sec.
Emma Westhof TFG Baunatal 3,95 sec.

 


15.03.2017